Die Legende der vier Königreiche - Ungekrönt

Die Legende der vier Königreiche - Ungekrönt

Einst waren die vier Königreiche geeint. Nun herrschen Krieg und Zerstörung. Die Eltern von Emelina, der Prinzessin von Ruina, wurden vom König des Nachbarreiches Lera umgebracht und ihre Schwester verschleppt. Emelina will Vergeltung! Ihr Plan ist so grausam wie genial. Erst tötet sie die Verlobte von Casimir, dem Thronfolger von Lera, dann nimmt sie deren Platz ein. Am Hofe des Feindes will sie den König und alles, was ihm teuer ist, auslöschen – auch Casimir. Aber je mehr Zeit sie mit dem Prinzen verbringt, desto mehr will ihr Herz ihr Vorhaben vereiteln …

„Die Legende der vier Königreiche – Ungekrönt ist so atemberaubend voller Action, Romantik und unerwarteter Wendungen, dass ich bis zur letzten Seite gefesselt war!“
Kiera Cass, Bestsellerautorin der Selection-Reihe

„Die perfekte Mischung aus Fantasy, Abenteuer und Liebesgeschichte. Ich habe es in einem Rutsch verschlungen.“
Amie Kaufman, Bestsellerautorin der „These Broken Stars“-Serie

„Das perfekte Buch für alle Fans spannender Fantasy-Epen mit starken weiblichen Charakteren.“
School Library Journal

"Eine faszinierende Heldin, von der man mehr lesen möchte."
Booklist

  • Beschreibung
  • Details
  • Autor/in
  • Bewertungen
  • Video

Die Legende der vier Königreiche - Ungekrönt

Einst waren die vier Königreiche geeint. Nun herrschen Krieg und Zerstörung. Die Eltern von Emelina, der Prinzessin von Ruina, wurden vom König des Nachbarreiches Lera umgebracht und ihre Schwester verschleppt. Emelina will Vergeltung! Ihr Plan ist so grausam wie genial. Erst tötet sie die Verlobte von Casimir, dem Thronfolger von Lera, dann nimmt sie deren Platz ein. Am Hofe des Feindes will sie den König und alles, was ihm teuer ist, auslöschen – auch Casimir. Aber je mehr Zeit sie mit dem Prinzen verbringt, desto mehr will ihr Herz ihr Vorhaben vereiteln …

„Die Legende der vier Königreiche – Ungekrönt ist so atemberaubend voller Action, Romantik und unerwarteter Wendungen, dass ich bis zur letzten Seite gefesselt war!“
Kiera Cass, Bestsellerautorin der Selection-Reihe

„Die perfekte Mischung aus Fantasy, Abenteuer und Liebesgeschichte. Ich habe es in einem Rutsch verschlungen.“
Amie Kaufman, Bestsellerautorin der „These Broken Stars“-Serie

„Das perfekte Buch für alle Fans spannender Fantasy-Epen mit starken weiblichen Charakteren.“
School Library Journal

"Eine faszinierende Heldin, von der man mehr lesen möchte."
Booklist

Erscheinungstag: Mo, 09.10.2017
Erscheinungstag: Mo, 09.10.2017
Bandnummer: 200032
Bandnummer: 200032
Seitenanzahl: 368
Seitenanzahl: 368
ISBN: 9783959671316
ISBN: 9783959677301
E-Book Format: ePub

Dieses E-book kann auf allen ePub- und DRM-fähigen Geräten gelesen werden, z.B.
tolino, Sony Reader, iPhone, Samsung – nicht auf amazon/kindle-Geräten.

More Information

 
Nach ihrem Abschluss in Filmwissenschaft am renommierten Emerson College in Boston zog Amy Tintera nach Los Angeles, um in der Filmindustrie zu arbeiten. Doch das Schreiben von Drehbüchern fand sie lange nicht so spannend wie das Verfassen von (…)

Kundenbewertungen

Guter Auftakt einer neuen Reihe. - 11.12.2017 17:26:16 - Gavroche

Lange ist es her, dass Einigkeit unter den vier Königreichen herrschte. Inzwischen gibt es nur noch Hass und Zwietracht. Da bildet auch Emelina keine Ausnahme, deren Eltern ermordet und deren Schwester Olivia verschleppt wurde. Einst war das Königreich Ruina das mächtigste der vier Reiche und die Ruined stehen seitdem unter genauer Beobachtung der anderen Reiche. Emelina gelingt es mit einer List sich als Braut von Casimir auszugeben, um sich so an dem verfeindeten Königreich zu rächen.
Den Leser erwartet hier eine gelungene Mischung aus Action, Spannung, Romantik, aber auch Humor. Der Schreibstil gefällt mir und die Seiten fliegen nur so. Immer wieder gibt es unerwartete Wendungen und auch so manch einer der Charaktere stirbt hier.
Nun bin ich schon gespannt auf die Fortsetzung.

Ein Auftakt, der viel zu bieten hat - 20.11.2017 18:44:35 - Lenareads

Nachdem ich den Klappentext gelesen habe, stand für mich fest, dass ich das Buch lesen möchte. Schließlich musste ich wissen, was passiert ist und wie sich die Situation entwickelt.
Den Schreibstil der Autorin gefiel mir gut, da man gute Einblicke in die verschiedenen Welten bekommt. Die Geschichte wird abwechselnd aus der ER/SIE-Perspektive von

"Die Legende der vier Königreiche" ist ein gelungener Auftakt mit Spannungen, Unvorhersehbarkeit und einem Ende, das förmlich nach Band 2 schreit.

Gelungener Reihen-Auftakt – spannend, überraschend und düster - 20.11.2017 14:55:25 - Selection Books

Der Reihen-Auftakt „Die Legende der vier Königreiche – Ungekrönt“ von Amy Tintera überzeugt trotz kleiner Schwächen. Die Autorin verbindet eine grausame Welt voller Brutalität mit einer Liebesgeschichte, die sich nachvollziehbar entwickelt und nicht zu sehr im Vordergrund steht. Am Ende konnte mich eine Protagonistin besonders überraschen und ich bin sehr gespannt, wie es weitergeht.

absolut fesselnd und doch romantisch - 18.11.2017 07:33:30 - hisandherbooks

Trotz kleinerer Mängel konnte mich Amy Tintera mit „Die Legende der vier Königreiche: Ungekrönt“ vollkommen mitreißen. Eine interessante Welt, ein kleiner Hauch Fantasy und dabei eine großartige Entwicklung der Protagonisten, sowohl in charakterlicher als auch romantischer Hinsicht, sorgten für einen absoluten Lesegenuss, den ich mit haarscharfen 5 Büchern belohne.

Eine spannende und mitreißende Intrige - 16.11.2017 10:25:19 - Reading is like taking a journey

Ich habe mich in die Geschichte verliebt und konnte sie nicht au der Hand legen. Mir fiel der Einstieg sehr leicht, sodass ich sofort mitten drin war und die Charaktere sich sofort in mein Herz geschlichen haben. Inhaltlich, stilistisch und bezüglich der Charaktere eine liebevoll gestaltete, gelungene Geschichte.
Für mich war es ein Abenteuer, auf dessen Fortsetzung ich mich schon immens freue!

https://readingisliketakingajourney.blogspot.com/2017/11/eine-spannende-und-mitreiende-intrige.html

Gelungener Auftakt - 12.11.2017 14:43:51 - Bookalicious

Die Legende der vier Königreiche ist für mich ein rundum gelungener Auftakt.
Es ist brutal. Es wird viel gekämpft und getötet.
Aber genauso viel Liebe und Freundschaft findet man darin.
So viel Gutes und so viel Böses wird vereint und Amy Tintera hat die Charaktere sehr authentisch dargestellt.
Mir gefiel dieser schmale Grat zwischen guten und bösen Taten. Mich konnte dieses Buch absolut fesseln und ich bin unglaublich begeistert von der Idee und der Umsetzung.

Mein Lesehighlight 2017! - 12.11.2017 11:10:38 - Wonderful BookWorld

Amy Tintera hat es geschafft, mit ihrem einfachen und lockeren Schreibstil eine großartige Welt zu erschaffen, die einen von Anfang bis Ende mitreißt. Die Handlung bleibt über das ganz Buch hinweg spannend und es gibt einige Überraschungen und Wendungen, die ich nicht hatte kommen sehen. Die Kampfszenen waren gut durchdacht und gaben diesem Buch noch das gewisse Etwas. Ich bin schon sehr gespannt auf die Fortsetzung!

Alles in allem ein gelungener Auftakt - 10.11.2017 14:24:16 - Mandys Bücherecke

Man begeleitet Emelina auf ihrem Rachefeldzug und so beginnt das Buch schon direkt ziemlich blutig und brutal, da sie Mary ermordet um ihren Platz einzunehmen.
"Die Legende der vier Königreiche- Ungekrönt" ist ein Auftakt, der sehr brutal ist. Dennoch konnte mich das Buch gut unterhalten und ich bin unglaublich gespannt auf die Fortsetzung und die weitere Entwicklung der Figuren des Buches. Ich fand das Buch zwar nicht perfekt, aber dennoch kann ich es alles in allem empfehlen.

Vielversprechender Reihenauftakt! - 09.11.2017 20:35:22 - Maries Bücherwelt

Das Buch beginnt, quasi, mit einem absoluten Schockmoment. Man denkt nur 'Das ist jetzt aber nicht wirklich passiert!!' Und schon ist man im Geschehen.
Man hat bei dem Buch nie viel Zeit Luft zu holen da wirklich Schlag auf Schlag etwas neues passiert.
Liebe, Krieg, Freundschaft, Brutalität, Feindschaft, magische Fähigkeiten, Familie.
Hier kommt jeder auf seine Kosten.

Ungekrönt - 09.11.2017 16:16:44 - Drakonias Bücherwelt

Es ist definitiv spannend und interessant zu lesen, da waren keine Probleme. Ab und zu verlor es an Fahrt was mir dann nicht gefallen hat, aber dann schwang es wieder in die Spannung.

Fazit
Gute Geschichte, aber leider nicht komplett überzeugend für mich.

Erster Teil einer Trilogie mit etwas Luft nach oben. - 08.11.2017 20:20:06 - xine48

Em ist eine Prinzessin der Ruined, nachdem ihre Eltern ermordet, ihre Schwester entführt und ihr Volk sich versteckt hält, hat sie es sich zum Ziel erklärt Rache an den Mördern ihrer Eltern zunehmen. Ihr Plan ist sowohl grausam als auch genial, sie nimmt den Platz der Verlobten von Prinz Cas ein, um sich so ins Zuhause ihrer Feinde zu schleichen. Nach der Hochzeit will sie zuerst ihn töten und dann seine Eltern, um sich für alles zu rächen. Doch so einfach wie Em sich alles vorgestellt ist es nicht, ihre Feinde sind vielleicht gar nicht alle die Monster, die man ihr seit ihrer Kindheit beschrieben hat. Mehr und mehr fängt sie an Gefühle für Cas zu entwickeln. Wird diese ihre Mission zum Scheitern bringen?


Meine Meinung:
Erst einmal zum goldenen Cover, es ist sehr elegant und nicht zu überladen gestaltet. Ein Cover, das mich in einer Buchhandlung sehr ansprechen würde. Auch verrät es nicht zu viel über den Inhalt, man sieht aber gleich das es in Richtung Fantasy geht.Der Titel gefällt mir auch ganz gut, obwohl er wenig mit dem Original zu tun hat ("Ruined"), nur der Untertitel "Ungekrönt" verwirrt mich. Ich sehe da keinen wirklichen Zusammenhang zum Buch.Der Schreibstil von Amy Tintera ist ganz angenehm, aber auch nicht überragend gut, manche Kleinigkeiten bei Beschreibungen stören. Dies kann aber auch an der Übersetzung liegen, dass dort vielleicht ein klein wenig geschludert wurde. Ich konnte das Buch gut in einem Rutsch durchlesen. Es gab einen gewissen Spannungsbogen, den ich gut nachvollziehen konnte. Doch gab es auch die ein oder andere Szene, die ich mir wünschte, der hätte die Autorin mehr Aufmerksamkeit schenken können. Manches wurde zum Teil sehr schnell abgewickelt. Zu den Charakteren, erst einmal zu den Hauptpersonen Em und Cas. Mir gefiel Em sehr gut, ihr Charakter wurde gut eingeführt und war in sich stimmig. Gerade ihre besondere Rolle in ihrem Volk (sie hat keine Kräfte, ist aber auch die Tochter ihrer Mutter) hat einen spürbaren Einfluss auf ihr Wesen und bestimmt auch immer ihr Handeln. Sie hat mich schnell für sich eingenommen. Auf der anderen Seite haben wir den liebenswerten Cas, mit seinen Charakter hatte ich deutlich mehr Probleme. Er hat zwar viel geredet, aber wenig getan. Ich konnte selbst zum Ende hin nur zum Teil verstehen, warum sich Em in ihn verliebt hat. Sehr schade, mit ihm hätte sich die Autorin mehr Mühe geben sollen. Die Nebenfiguren waren zum Teil sehr interessant und hätten mir wirklich ans Herz wachsen können, hätte die Autorin ihnen mehr Tiefe und Aufmerksamkeit geschenkt.An sich fand ich die Idee und die Hintergrundsgeschichte zu den vier Königreichen klasse, gerade wenn beschrieben wurde wie es zu der Feindschaft kam. Auch beim Lesen an sich kam ich gut voran.


Fazit:
Alles in allem gebe ich der Geschichte 3,5 Sterne, da ich die Geschichte gut in einen Rutsch lesen konnte und mir Em sehr gut gefiel. Punkteabzug gibt es für einige Schwächen bei den Charakteren und weil ich in dem Genre mittlerweile schon sehr viel besseres gelesen habe. Für alle Fans von Fantasy, die ein kurzweiliges Buch für Zwischendurch suchen!

Spannung von der ersten bis zur letzen Seite - 08.11.2017 12:29:21 - Bibliophilie Hermine

Der Einstieg war ein bisschen gewöhnungsbedürftig , denn man wird direkt in die Geschichte geworfen. Man ist sofort im Geschehen, das ganze klärt sich aber nach und nach auf.Ich fand das ganze sehr interessant und es war direkt spannend.

Und spannend ging es auch weiter, klar manchmal war der Storyverlauf vorhersehbar, aber die Autorin hat immer wieder Wendungen eingebracht, die dafür gesorgt haben , dass ich das Buch einfach nicht aus der Hand legen konnte.

Vielversprechender Auftakt voller Spannung und Romantik - 06.11.2017 18:18:19 - Traumbuchfänger

Die Legenden der vier Königreiche – Ungekrönt ist ein toller Start einer vielversprechenden Reihe voller Spannung, Romantik und Fantasy. Em ist eine starke Protagonistin mit eisernem Willen und auch Cas macht während der Geschichte eine enorme Entwicklung durch und fängt an, die Handlungen seines Vaters zu hinterfragen. Trotz einiger Längen bleibt es spannend, besonders am Ende konnte ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen.

Ein düsterer, spannender und mitreisender Reihenauftakt... - 05.11.2017 10:46:30 - Ruby Celtic testet

Mit „Die Legende der vier Königreiche – Ungekrönt“ hat Amy Tintera einen düsteren, spannenden und mitreisenden Reihenauftakt geschaffen, der mich vollkommen überzeugen konnte. Die Umsetzung ist durchweg fesselnd, die Charaktere stark ausgeprägt und greifbar und der Weltenaufbau nicht komplett neu und dennoch bildhaft aufgezeigt

Mich konnte die Autorin begeistern und ich bin so gespannt darauf.

http://ruby-celtic-testet.blogspot.de/2017/10/die-legende-der-vier-koenigreiche-von-amy-tintera.html

Ein fantastischer Auftakt! - 04.11.2017 19:30:55 - Letterheart

Mit einem Start mitten ins Geschehen landet man gleich mittendrin und findet sich in einer ungewissen Situation. Denn trotz viel Gewalt, konnte ich mir selbst so schnell kein Urteil über die Charaktere bilden und habe fasziniert nach mehr Hintergrundinformationen gesucht. Ich konnte das Buch wirklich nicht mehr aus der Hand legen. Der Spannungsbogen war kurz vorm Reißen und ich habe bei jeder Seite mitgefiebert.

Vorurteile und Hass, Rache und Liebe - 02.11.2017 18:08:45 - MiHa's Channel

Mir hat "Die Legende der vier Königreiche - Ungekrönt" ganz gut gefallen. die Protagonisten fand ich sehr sympathisch und konnte ihre Emotionen und Handlungen meist verstehen. Das Ende war plötzlich sehr schnell, aber es war durchgehend spannend und interessant. Ich bin gespannt, wie es mit den Ruined und den vier Königreichen weitergeht!

Tolle Geschichte mit kleinen Schwächen - 02.11.2017 07:47:18 - Hannas Bücherwelt

Die Geschichte ist wirklich toll, spannend und auch die magische Welt ist super. Allerdings fehlt den Charakteren Tiefe und auch die phantastische Welt ist ein wenig farblos geblieben. Der Schreibstil hat mir gut gefallen und das Buch ist durchweg spannend.
Insgesamt hat mich die Geschichte überzeugt und ich bin schon sehr gespannt auf den zweiten Band, der mich dann hoffentlich komplett überzeugen kann.

Jugend High Fantasy wie sie sein muss - 31.10.2017 08:23:17 - SusieDelMa

Die legende der vier Königreiche hat mich, von der ersten Seite an, in seinen Bann gezogen. Ich mochte die Idee in der Geschichte sehr und auch die Charaktere konnten mich voll und ganz überzeugen. Auch wenn das Buch hier und da nicht ganz perfekt ist, hat es mich doch total überzeugt.

Fantastischer Auftakt - 30.10.2017 09:44:46 - Lovin Books

„Die Legende der vier Königreiche“ ist für mich eines meiner Highlights für 2017. Ich kann es kaum erwarten zu erfahren, wie es wohl weitergehen wird.

….tolle Auftakt...sehr gefühlvoll & voller Spannung... - 29.10.2017 23:21:20 - Buch Versum

Das Cover ist beeindruckt, hat mich sofort angezogen <3

Em muss Ihren Plan durchzehen, um Ihr Königreich und Ihre Schwester retten zu können !

Das Cover ist wunderschön und verspielt! Es zieht einen sofort in seinen Bann.

Der Klapptext ist flüssig, macht neugierig auf die Geschichte.

Die Hauptprotagonisten bestehen aus Em und Cas.

Em, der letzte Nachkommen Ihres Reiches, wird nicht beachtet und diskrimiert, weil Sie nicht so ist wie der Rest Ihres Volkes, jedoch zeigt Sie mit fehlernder Gabe Ihrer Stärke. Sie ist soviel mehr als Unbegabt. Sie ist kampflustig, loyal, gerissen und ohne es sich eingestehen zu wollen brutal aber auch sehr zielorentiert.

Cas ist dagegen recht behütet aufgewachsen, trotz kampftraining zeigt er sich nicht so eisern wie Em. Er ist loyal, freundlich und versucht Mary / Em durch kleine Witze, die die Situation auflockern sollen, Ihre Angst zu nehmen! Bem ersten Eindruck ein recht zurückhaltender männlicher Prota, der aber mit der Geschichte auch an Stärke gewinnt und überrascht.

Der Schreibstil von Amy ist leicht, sehr bildlich, fesselnd, flüssig und fantasievoll.

Die Erzählweise ist spannend, gefühlvoll und unterhaltsam.

Das Eintauchen in die fantasievoll Welt sowie aber auch in die Gefühlswelt der beiden Protas ergreift den Leser, die Neugierde ist gepackt und man will so schnell wie möglich erfahren, ob Ems Plan aufgeht.

Die Autorin entflammt einen fesselnden Lesefluss. Man wird in den Bann den weiteren Verlauf der Geschichte gezogen!
Ausserdem entsteht durch die überraschenden Wendepunkte und die Brutalität, um dem Ziel näher zu kommen einen sehr gut geplanten roten Faden, die dem Leser sehr aktionistische aber auch emotiolnale Szenen bietet.

Die Protagonisten begeistern aber zeigen auchdurch wachsende Symphathie Ihre Stärken.

Der Perspektivenwechsel zwischen den Hauptprotagonisten bietet den Leser die Gedanken dieser und involviert ihn in das Gefühlschaos.

Das Buch zeichnet sich durch die Wege & Aufopferungs Ems für die Rettung von Ihrer Schwester aus.

Das Buch hat mich gefesselt, bewegt, berührt und sehr gut unterhalten.

Fazit:

Fesselnd und so fantasievoll. Die Autorin reißt mit und zieht den Leser in die spannende und gefährliche Welt.
Begeistert mit dem sehr Eindrucksvollen Charakter von EM, sie wird so kaum von Ihrem Volk wahrgenommen ist aber viel herausragender als man denkt. Besonders Ihre Leideschaft für Ihre Rache aber auch Ihre Liebe für Ihre Schwester lassen Sie alles überwinden. Ein sehr starker Charakter, der aber durch seine Empfindsamkeit überrascht!
Leider war dagegen Cas anfänglich nicht so beeindruckend, ers pielte die Rolle des verwöhnten Prinzen, erst zum Ende hin schoss Er über die Zeilgerade und war ein ebenbürdiger Partner für Em.
Zusatzpunkt gab es in meinen Ansehen für die loyalen Begleiter an Ihrer Seite, Sie waren eine Stütze und haben im Zeit der Einsamkeit Em beigestanden. Nicht nur mit helfenden Händen sondern auch erheiterten Kommentaren.
Was mal anders war, wenn man Fantasy liest ist die schonungslose brutale Ader, bzw der Ehrgeiz der Charaktere, die für Ohr Ziel alles tun. Dennoch überraschend das viele Szenen sehr brutal genau besdchrieben waren. Es passte jedoch zum restlichen Handlungstrank.
Ich hatte ein tolles Lesevergnügen und freue mich auf den 2. Teil, auch wenn man bis März nächsten Jahres warten muss.

Fantasievoll! Mitreißend ! Fesselnd !

<3

Vielen Dank für das Lesevergnügen & Rezi Exemplar an HarperCollins.

Highlight! - wann geht's weiter? - 29.10.2017 19:07:49 - Lavendelknowsbest - Nicht noch ein weiterer Bücherblog

Die Geschichte hat mich einfach perfekt unterhalten und lässt mich aufgrund des offenen Endes ungeduldig zurück. "Ungekrönt" ist erst der Einstieg einer Reihe, die im Original aktuell drei Bände umfasst. Im April geht es übrigens mit "Vereint" schon weiter.

"Die Legende der vier Königreiche" von Amy Tintera war ein actionreicher, atmosphärischer und stellenweise romantischer Auftakt einer erwachseneren Jugendbuchreihe. Ich bin gespannt, wie es mit Cas, Em und ihrer Schwester weitergeht.

Ein düsterer, spannender und mitreisender Reihenauftakt... - 27.10.2017 16:50:23 - Ruby

Die Schreibweise der Autorin bzw. auch der Übersetzerin ist in diesem Buch fesselnd, sehr schnell und flüssig zu lesen als auch bildgewaltig und berührend.

Erzählt wird die Geschichte von einem Erzähler, wobei er letztlich auf verschiedene Charakterperspektiven eingeht, darunter Cas und Em. Eine sehr schöne Situation, da man so beide Seiten ganz schön einschätzen kann.

Emelina ist eine starke, gezeichnete und derzeit unglaublich wütende Persönlichkeit. Gerade zu Beginn des Buches wirkt sie grausam, unberechenbar und vor allem unglaublich stark. Sie hat definitiv Respekt eingeflößt, wenn sie auch gleichzeitig eine weiche und gefühlvolle Seite gegenüber ihrer besten Freunde zeigt. Sehr schön empfand ich ihre Entwicklung in der Geschichte. Sie hat gekämpft, Gefühle zugelassen und trotz ihres vereisten Herzens auch nachgedacht und andere Sichtweisen wahrgenommen. Sie steht hinter sich und ihrer Meinung und dennoch hat sie auch Cas angehört, wenn sie ihn auch zu Anfang abgestempelt hat war sie offen für seine Sicht der Dinge.

Cas ist ein gefühlsbetonter, ruhiger und nur bedingt starker Charaktere. Er kann mit dem Schwert umgehen, aber Folter und Tod sind für ihn nicht wirklich an der Tagesordnung. Er ist in dieser Beziehung noch sehr naiv und schwächlich. Er hat sich tatsächlich in seiner Rolle als Prinz etwas gehen lassen, sodass ihm einige grundliegende Details fehlen. Trotz allem hat er mich total berühren können. Seine süße naive Art konnte mich überzeugen, gerade wenn er dann langsam lernt worauf er alles achten muss. Es war schön zu sehen, dass nicht immer jeder Charakter stark und vollkommen vorbereitet auf jede Situation sein muss. Erfrischend und in Bezug auf die Naivität von Cas in Form der Königsnachfolge hatte ich tatsächlich innerhalb des Buches das Gefühl dass hierbei auch noch andere Fäden gesponnen wurden. Es hatte seine Gründe, warum er nicht so ausgebildet wurde, wie es hätte sein sollen.

Die Umsetzung der Geschichte fand ich persönlich total klasse und super spannend und überraschungsreif umgesetzt. Ein bisschen erinnert diese Geschichte an „Die Rote Königin“, wobei es trotz allem auch wieder eine eigene Geschichte ist. Wir begeben uns mit Em auf eine gefährliche Reise, welche nicht nur ihren Tod bedeuten sondern auch ihre Seele zerstören kann. Gibt es wirklich eine gute und eine böse Seite, oder hat jede Seite ihre positiven wie negativen Dinge. Gemeinsam mit den Charkateren wird dies ergründet und teilweise auch aufgelöst, nämlich das es mehr Grau gibt als man anfangs denkt.

Auch in diesem Buch gibt es einige Charaktere welche Fähigkeiten besitzen. Sie können per Gedanken die unterschiedlichsten Dinge tun und Menschen damit schaden, wie auch helfen.

Die Autorin versteht es die Brutalität und Grausamkeit des Buches, mit etwas zartem und liebevollen zu verbinden. Auf der einen Seite haben wir den harten Kampf der einzelnen Königreiche, bei welchem vorwiegend die Ruiden die Verluste tragen müssen. Man erfährt in diesem Buch Folter, Tod und Angst und dennoch ist es noch so lesbar, dass es nicht nur schockiert. Und auf der anderen Seite haben wir eine Liebe die nicht sein darf und dennoch ganz langsam und zart erblüht. Beides Verbunden gibt ein tolles Gemisch, welches den Leser fesselt gerade weil auch die Liebe nicht als Hauptpunkt der Geschichte angesehen wird. Sie ist ein Zusatz, der das Herz berührt und die Charaktere noch liebenswürdiger ausschauen lässt.

Ich war bei jedem verstorbenen Charakter betroffen, habe gemeinsam mit Em, Cas und anderen mitgelitten und dennoch war ich so an die Geschichte gefesselt dass ich durch den Sog mitgezogen wurde.

Es gibt in diesem Buch ruhige wie auch spannende und aufwühlende Situationen, welche mich stets an der Stange gehalten haben. Hier wurde eine Geschichte geschaffen, die nicht komplett neu ist und dennoch schön umgesetz wurde. Ich hatte großen Spaß beim Lesen und freue mich schon unheimlich auf den zweiten Band der Reihe.

Mein Gesamtfazit:

Mit „Die Legende der vier Königreiche – Ungekrönt“ hat Amy Tintera einen düsteren, spannenden und mitreisenden Reihenauftakt geschaffen, der mich vollkommen überzeugen konnte. Die Umsetzung ist durchweg fesselnd, die Charaktere stark ausgeprägt und greifbar und der Weltenaufbau nicht komplett neu und dennoch bildhaft aufgezeigt

Mich konnte die Autorin begeistern und ich bin so gespannt darauf, wie es mit den Königreichen und natürlich der zarten Liebe weitergehen wird.

3,5 Sterne, ein interessanter Anfang mit Schwächen - 25.10.2017 07:55:07 - Weinlachgummis Naschtüte

Die Story ist interessant, der Schreibstil sehr flüssig & einfach. Langeweile kam keine auf, dafür viel Spannung. Em war mir zu kalt, Cas zu naiv. Trotzdem ist Cas ein sehr lieber Charakter und Em eine starke Protagonistin. Die Motivation mancher konnte ich nicht verstehen, allgemein fehlte mir die Tiefe & Infos, um alles besser verstehen zu können.
Ich empfand das Buch als überraschend brutal, eine Ermordung hat mich ziemlich mitgenommen.
Aber auch so konnten mich einige Szenen emotional packen

Spannender Reihenauftakt mit ein paar kleinen Schwächen - 24.10.2017 20:16:36 - Booknerd84

Inhalt/Klappentext:

Einst waren die vier Königreiche geeint. Nun herrschen Krieg und Zerstörung. Die Eltern von Emelina, der Prinzessin von Ruina, wurden vom König des Nachbarreiches Lera umgebracht und ihre Schwester verschleppt. Emelina will Vegeltung! Ihr Plan ist so grausam wie genial. Erst tötet sie die Verlobte von Cas, dem Thronfolger von Lera, dann nimmt sie deren Platz ein. Am Hofe des Feindes will sie den König und alles, was ihm teuer ist, auslöschen - auch Cas. Aber je mehr Zeit sie mit dem Prinzen verbringt, desto mehr will ihr Herz ihr Vorhaben vereiteln.

Mein Fazit:

Der Schreibstil der Autorin ist sehr leicht und verständlich zu lesen. Jedoch wird man auf den ersten Seiten des Buches direkt in die Handlung hineingeworfen. Ohne eine Einführung befindet man sich mitten im Geschehen, was Anfangs doch etwas verwirrend sein kann. Auch fehlte es an manchen Stellen an Erklärungen wie z.B. welche Kräfte genau die Ruined besitzen und wie sich diese bei der jeweiligen Person entwickelt. Darüber hinaus fehlten mir auch ein paar mehr Hintergrundinformation über die verschiedenen Königreiche, was wirklich hilfreich gewesen wäre.
Die Charaktere dagegen sind von der Autorin sehr vielseitig erschaffen worden. Auch war ordentlich was an Spannung in dem Buch vorhanden, so dass es zu keiner Zeit langweilig wurde. Die Handlung ist recht kurzweilig und man kommt recht schnell voran. Das Ende war mir dann aber doch etwas zu rasant. Ich fühlte mich etwas zu schnell aus der Geschichte gerissen. Ein wirklich harter Cliffhanger. Ich finde das Buch als Reihenauftakt, trotz seiner kleinen Schwächen, sehr gelungen. Daher werde ich auf jeden Fall die Fortsetzung lesen, sobald diese 2018 erscheint. Ich vergebe hierfür 4 von 5 Sterne.

Nett, aber mit wenig Details - 24.10.2017 09:46:06 - MonkeyMoon

Das Buch lässt mich wirklich sehr gespalten zurück. Prinzipiell hat es mich gut unterhalten, aber es gab auch sehr viel was ich unausgereift und einfach doof fand.

Fangen wir mit den guten Dingen an.
Ich mochte beide Protagonisten sehr gerne. Emelina ist Prinzessin eines verfolgten Volkes, der Ruined. Sie schmiedet einen Plan, um den gemeinen König des feindlichen Königreichs zu töten. Dabei trifft sie aus Cassimir, den Prinzen eben jenes Königreichs.
Beide sind etwa 17 und verlieben sich sehr schnell ineinander. Trotzdem habe ich es nicht als Insta-Love empfunden, da die beiden noch recht jung sind und so was in dem Alter eben einfach auch mal schneller gehen kann.

Irgendwie war es das schon mit den wirklich positiven Dingen denn jetzt kommen meine Kritikpunkte.
Fangen wir mit dem Worldbuilding an. Dieses fand ich extrem schwach. Man bekommt weder das Magie System erklärt, noch den eigentlichen Weltenaufbau. Es gibt vier Königreiche, aber in welcher Beziehung diese wirklich zueinander stehen wird nur sehr geringfügig Beleuchtet. Auch was die jeweiligen Königreiche ausmacht bekommt man leider nicht erklärt. Ich hätte mir hier etwas mehr liebe zu Detail gewünscht. Denn ich finde es immer schwer mich für eine Fantasy Welt zu begeistern, wenn ich eigentlich kaum etwas über sie weiß.
Den Antagonisten fand ich lächerlich. Der König von Lera, also Cas' Vater wird hier klar als Bösewicht verkauft, aber es wird mit keiner Zeile erwähnt, warum er die Ruined eigentlich so hasst. Nach diesem Buch hätte ich gesagt: Einfach so, weil er es kann. Das ist allerdings ein sehr, sehr schwaches Motiv für einen Antagonisten.
Leider waren auch alle anderen Nebencharaktere total blass. Ich mochte zum Beispiel Galo, die Wache des Prinzen, sehr gerne, aber man erfährt so gut wie nichts über ihn. Das selbe gilt für Aren, Em's besten Freund. Die beiden waren so interessant, ich hätte mir etwas mehr Hintergründe zu ihnen gewünscht. Dann hätte man sich auch tendenziell mehr für die ganze Geschichte interessiert.

Was mir persönlich überhaupt nicht gefallen hat, war wie offen Em und ihre Komplizen im feindlichen Palast mit ihrem Plan umgehen. Da wird auch mal in einem vollen Ballsaal darüber diskutiert, wann und wie man den König umbringt ... ist klar. Da hört ja auch niemand mit.
Überhaupt war der ganze Plan ziemlich schwach und konnte mit einer Kleinigkeit in seine Einzelteile zerlegt werden ... Dafür das es hier um Leben und Tod ging hätte ich eine gründlichere Planung erwartet.

Fazit: Das Buch war ok. Aber leider auch nicht mehr als das. Es hat sich leicht und flüssig lesen lassen, aber es gab für meinen Geschmack doch zu viele Baustellen. Daher werde ich an dieser reihe wohl nicht dran bleiben.

Der Schreibstil der Autorin ist leicht und verständlich und lässt sich gut lesen. Die Grundidee ist durchaus interessant, jedoch wird der Leser ohne Einleitung direkt in die Geschichte und ins Geschehen reingeworfen, wodurch sich bei mir im ersten Moment - 19.10.2017 17:05:43 - Meine_Magische_Buchwelt

Cas und Em - Eine verbotene und dramatische Liebesgeschichte

Von Anfang an bis zum Ende hin fesselnd und spannend. - 19.10.2017 11:13:04 - Angela M


Meinung:
Die Protagonistin Emelina gehört definitiv nicht zu den überängstlichen Heldinnen, die im Lauf einer Geschichte an Stärke gewinnt. Im Gegenteil – sie wirkt hart, verbittert und kalt.
Der Protagonist Casmir hingegen hat die Rolle des naiven und gutgläubigen Prinzen zugeteilt bekommen. Die Geschichte ist spannend, auch weil sie aus der Sicht von beiden Protagonisten erzählt wird – von Cas und Em. Leider, muss ich zugeben, wurde ich mit den Haupt-Protagonisten zu Anfang nicht wirklich warm, vllt. weil die Rollenverteilung ungewohnt und so gar nicht dem typischen Klischee entsprach. Erst zum Ende hin sind sie mir etwas ans Herz gewachsen. Für Damian hätte ich mir eine größere tragendere Rolle gewünscht. Er hatte meine Sympathie geweckt. Die anderen Charaktere, besonders Aren gefielen mir sehr gut.

Die Geschichte ist eine tolle Mischung aus Tot, Krieg, Intrigen, Fanstasy, und aufkeimender Liebe. Sie beginnt von Anfang an aufregend und ist keineswegs Vorhersehbar. Gerade dies gefiel mir sehr. Auch die Konflikte mit Cas und Em hatten ihren Charme. Das Ende lässt auf einen Band 2 hoffen. Und ich würde lügen, wenn ich behaupten würde nicht wissen zu wollen, wie es weitergeht.

Der Schreibstil ist locker und flüssig. Spannungslücken gab es für mich persönlich keine. Von der ersten bis zur letzten Seite konnte mich die Legende der vier Königreiche fesseln und einnehmen.
Ich hoffe blutige, etwas brutale Szenen schrecken Euch nicht ab! Die Welt ist nun mal nicht immer rosa-rot und bunt!

Das Cover allerdings empfinde ich als etwas unauffällig und wäre mir wahrscheinlich in einer Buchhandlung nicht als erstes in den Blick gefallen. Schön ist, daß es etwas schimmert wenn man das Buch bewegt. Die filigranen Blumen allerdings sind toll.

Fazit:
Die Legende der vier Königreiche kann ich nur empfehlen. Sie ist unvorhersehbar - von Anfang an bis zum Ende hin fesselnd und spannend.

Ungekrönt - 17.10.2017 15:43:29 - saika84

Zwischen den vier Königreichen herrscht Krieg. Nachdem der König von Lera Emelinas Eltern, den König und die Königin von Ruina ermorden ließ und ihre Schwester Olivia entführte, will Emelina Rache. Sie schmiedet einen Plan, wie sie das Königreich von Lera vernichten kann. Sie tötet Prinzessin Mary von Vallos, die Verlobte von Prinz Casimir und gibt sich selbst als Mary aus. So gelangt sie ins Schloss von Lera. Sie will das Vertrauen der Königsfamilie gewinnen, um ihre Schwester zu befreien und anschließen die Königsfamilie zu vernichten. Prinz Casimir ist jedoch ganz anders, als Emelina angenommen hat, und bringt ihr Herz dazu, schneller zu schlagen. Wird Emelina ihren Plan durchziehen können?

Dies ist der erste Band der Ruined Reihe von Amy Tintera. Der Schreibstil liest sich sehr angenehm. Erzählt wird die Geschichte im Wechsel aus Emelinas und Casimirs Sicht. Ich habe das Buch geradezu verschlungen, so fesselnd war es. Es ist einfach alles dabei, was man sich wünscht. Action, Romantik, Freundschaft, Familie, Glück aber auch Leid und so vieles mehr. Die Charaktere sind gut beschrieben und mir sehr sympathisch. Es fällt leicht, sie ins Herz zu schließen und mit ihnen zu fühlen. Auch wenn das Buch mitten im Geschehen beginnt, bin ich gut in die Geschichte rein gekommen. Ich finde, es wird alles ausreichend erklärt, ohne das es zu ausschweifend wird. Die Ereignisse überschlagen sich förmlich, so das es nie langweilig wird. Ich hätte das Buch ewig weiterlesen können und bin schon sehr gespannt auf den 2. Band. 5 Sterne von mir für einen wirklich gelungenen Fantasyroman ganz nach meinem Geschmack.

ein gelungener Auftakt, der Lust auf mehr macht - 17.10.2017 08:52:04 - Booknaerrisch

Mich konnte die Story definitiv überzeugen und vor allem die Neugierde auf Band 2 extrem schüren. Ein perfektes Buch um den Alltag abzuschalten und komplett in die Story abzutauchen. www.booknaerrisch.blogspot.de/2017/10/Ungekroent.html

Jeder gegen Jeden - 12.10.2017 19:19:53 - buechermauschen

(0)
Die Legende der vier Königreiche - ungekrönt ist der erste band einer Trilogie von Amy Tintera.
Einst lebten die vier Königreiche in Frieden miteinander , doch heute herrscht Krieg.
Emelinas Eltern , die Königin und der König von Ruina, wurden vom König von Lera getötet , ihre Schwester verschleppt. Em will Vergeltung und schmiedet einen Plan.
Sie tötet die Verlobte des Prinzen von Lera und nimmt ihren Platz ein. Sie will die Königsfamilie auslöschen, hat aber nicht mit ihren Gefühlen gerechnet.
Dieses Cover ist ein echter eyecatcher ! Es ist schlicht in Gold mit Ornamenten, aber dadurch etwas besonderes.
Man kommt durch den leichten und einfachen Schreibstil schnell in die Geschichte rein. Die Charaktere sind sympatisch , mir persönlich haben auch die Nebenfiguren sehr gut gefallen , sie waren nicht einfach nur schmückendes Gewerk , sondern hatten auch etwas zur Geschichte beizutragen.
Schade fand ich das es keine richtigen Beschreibungen über die Königreiche oder die Ruined-magie gab, ich habe mir mehr Einzelheiten gewünscht.

ein gelungener Serienstart - 10.10.2017 16:45:12 - Letannas Bücherblog

Bei diesem Buch handelt es sich um den 1. Teil einer Trilogie. Die Autorin entführt uns in die Welt der vier Königreiche. Einst waren diese vereint, jetzt herrscht Krieg. Erzählt wird die Geschichte überwiegend aus der Sicht von Emelia, die aus Ruina kommt. Das Ende ist natürlich sehr offen und die Autorin lässt den Leser mit vielen Fragen zurück. Von mir gibt es für dieses Buch eine klare Leseempfehlung mit 5 von 5 Punkten.

Ein mittelmäßiger Auftakt - 09.10.2017 10:17:15 - Claudias Bücherhöhle

Amy Tintera konnte mich mit ihrem Auftakt um die vier Königreiche nur mittelmäßig überzeugen. Die Kampf- und Folterszenen waren mir für ein Buch mit dieser Altersempfehlung viel zu blutig und schonungslos. Die Charaktere erschienen mir stellenweise viel zu unreif und nicht authentisch genug. Der Spannungsbogen ist sehr hoch und gefiel mir gut. Ebenso das Setting. Das Ende selbst hinterlässt einen leichten Cliffhanger für Band 2. Ich vergebe 3 von 5 möglichen schwarzen Katzen.

Unterhaltsame, spannende Fantasy! - 04.10.2017 12:17:58 - Trinas Bücherwelt

Am liebsten lese ich Bücher die von fremden Welten erzählen. Fantasy ist mein Lieblingsgenre und da ich in letzter Zeit in anderen Genres gewildert hatte wollte ich mich mit diesem Buch wieder auf heimischen Boden kommen. Die Autorin ist mir noch kein wirklicher Begriff gewesen, doch der Klappentext konnte mich durchweg überzeugen es mit diesem Buch zu versuchen. Erhofft hatte ich mir einen spannenden Fantasyauftakt in einer fremden Welt mit einer gehörigen Portion Intrige und Liebe. Ingesamt habe ich das auch bekommen, doch kommt die Geschichte leider nicht ganz ohne Schwächen aus.


Die Autorin hat einen recht einfachen Schreibstil der flüssig zu lesen ist. Dabei wollte der Funke bei mir nicht so recht rüberspringen. Dies lag zum einen daran dass ich hier einfach mehr "Tiefe" erwartet hätte. Zum anderen bemerkte ich wie mir in manchen Szenen einfach die kleinen Details fehlten. In manchen Szenen konnte mich die Autorin einfach nicht "mitnehmen", Spannung, Drama und Liebe waren eher Oberflächlich beschrieben.
Die Figuren zeigten hier jedoch mehr Detailverliebtheit und wurden sehr gut von der Autorin gezeichnet. Besonders gut gefiel mir die Idee der Ruined mit Emelina und der Königsfamilie in Lera, hier hat die Autorin wirklich ein stimmiges Setting gestaltet. So viel es mir auch nicht besonders schwer mich mit den Charakteren zu identifizieren, wenn ich mich auch nicht wirklich in alle hineinversetzen konnte. Die Dialoge wiesen hier und da geringe Schwächen auf. Besonders auffällig waren inhaltliche Wiederholungen oder eher oberflächige Gespräche zwischen den Charakteren.

Der Einstieg in die Geschichte viel mir recht leicht. Allerdings wird der Leser über die tatsächlichen Ereignisse erst nach und nach aufgeklärt und informiert. Daran musste ich mich am Anfang erstmal gewöhnen, die Autorin hat am Anfang den Leser ein wenig stehen gelassen. Das Buch thematisiert die Rache von Emelina der Prinzessin von Ruina. Durch den Tod ihrer Eltern und die Entführung ihrer Schwester, will Em nur noch eins - Rache an der Königsfamilie von Lera nehmen. Dabei will sie alles und jeden auslöschen, der Plan ist gefährlich wie genial. Sie nutzt die Gelegenheit der arrangierten Hochzeit des Thronfolgers um ins Königshaus einzudringen. Auf ihrem Weg dorthin begegnen ihr Freunde wie Feinde und am Ende weiß sie nicht wem sie noch trauen kann. Denn Der Thronfolger Casimir ist anders als erwartet, anders als sein Vater der die Ruined jagt und hinrichten lässt. Doch Emelina ist zu weit gekommen um jetzt auf ihr Herz zu hören und trifft eine Entscheidung die alles verändern wird. 

Die Geschichte hat ein paar Wendungen die die Charaktere in Bedrängnis bringen und somit einiges an Spannung aufzubauen. Der ausgearbeitete Racheplan hat mir von Anfang an gut gefallen. Allerdings fand ich das alles sehr gewagt und auf "Glück" hoffend so kam Leben in die Geschichte und hielt mich bis zur letzten Seite gebannt.

Aufgebaut ist das Buch in mehrere Kapitel die je nachdem aus der Sicht von Casimir oder Emelina erzählen. Leider wechselt die Autorin auch innerhalb der Kapitel einfach mal in die Sicht des anderen. Zudem gibt es immer wieder einige "Zeitsprünge" zwischen den Kapiteln was bei mir zu Unstimmigkeiten geführt hat. Denn plötzlich waren zwei Tage nach dem letzten Ereignis vergangen. Eine einfache Zeitangabe bei beginn der Kapitel wäre hier sehr hilfreich gewesen.

Fazit

Alles in allem habe ich mit "Die Legender der vier Königreiche - Ungekrönt" eine unterhaltsame Geschichte bekommen die mich unterhalten konnte. Gerade das Ende ist ein ordentlicher Cliffhanger und ich bin gespannt ob und wann eine Fortsetzung erscheinen wird. Punkten konnten in dieser Geschichte vor allem das gestaltete Setting und die Umsetzung der Autorin. 

Ihre Bewertung

1 schlecht, 5 sehr gut

Buchtrailer

Top-titel

Karin Slaughter

Die gute Tochter

"Lauf!", fleht ihre große Schwester Samantha. Mit vorgehaltener Waffe treiben zwei maskierte Männer Charlotte und sie an den Waldrand. "Lauf weg!" Und Charlie läuft. An diesem Tag. Und danach ihr ganzes Leben. Sie ist getrieben von den Erinnerungen an jene grauenvolle Attacke in ihrer Kindheit. Die blutigen Knochen ihrer erschossenen Mutter. Die Todesangst ihrer Schwester. Das Keuchen ihres Verfolgers.
Als Töchter eines berüchtigten Anwalts waren sie stets die Verstoßenen, die Gehetzten. 28 Jahre später ist Charlie selbst erfolgreiche Anwältin. Als sie Zeugin einer weiteren brutalen Bluttat wird, holt ihre Geschichte sie ganz ungeahnt ein.

"Die gute Tochter" ist ein Meisterwerk psychologischer Spannung. Nie ist es Karin Slaughter besser gelungen, ihren Figuren bis tief in die Seele zu schauen und jede Einzelne mit Schuld und Leid gleichermaßen zu belegen.

"Die dunkle Vergangenheit ist stets gegenwärtig in diesem äußerst schaurigen Thriller. Mit Feingefühl und Geschick fesselt Karin Slaughter ihre Leser von der ersten bis zur letzten Seite."
Camilla Läckberg

"Eine großartige Autorin auf dem Zenit ihres Schaffens. Karin Slaughter zeigt auf nervenzerfetzende, atemberaubende und fesselnde Weise, was sie kann."
Peter James
 
"Karin Slaughter ist die gefeiertste Autorin von Spannungsunterhaltung. Aber Die gute Tochter ist ihr ambitioniertester, ihr emotionalster - ihr bester Roman. Zumindest bis heute."
James Patterson
 
"Es ist einfach das beste Buch, das man dieses Jahr lesen kann. Ehrlich, kraftvoll und wahnsinnig packend - und trotzdem mit einer Sanftheit und Empathie verfasst, die einem das Herz bricht."
Kathryn Stockett

„Die Brutalität wird durch ihre plastische Darstellung körperlich spürbar, das Leiden überträgt sich auf den Leser.“
(Hamburger Abendblatt)

„Aber es sind nicht nur die sichtbaren Vorgänge und Handlungen von guten oder schlechten Individuen, die die (…) Autorin penibel genau beschreibt. Es sind vor allem die inneren, die seelischen Abläufe, die überzeugen.“
(SHZ)

„Das alles schildert Slaughter mit unglaublicher Wucht und einem Einfühlungsvermögen, das jedem Psychotherapeuten zu wünschen wäre.“
(SVZ)

„Die aktuelle Geschichte um die Quinns ist eine Südstaaten-Saga der besonderen Art, von der ihr nicht weniger erfolgreiche Kollege James Patterson sagt, sie sei ‚ihr ambitioniertester, ihr emotionalster, ihr bester Roman. Zumindest bis heute‘.“
(Focus Online)

„Die Autorin hat hier ein ausgezeichnetes Buch vorgelegt, dass mich von der ersten bis zur letzten Seite gefesselt hat.“
(Krimi-Couch.de)

„Es gibt Bücher, bei denen man das Atmen vergisst. Die Romane der amerikanischen Schriftstellerin gehören dazu. So auch dieser Pageturner. (…) Karin Slaughter versteht es meisterhaft, glaubwürdige Charaktere zu erschaffen und ihre Leser fortwährend zu überraschen.“
(Lebensart)

„Atmosphärisch dichter Thriller über die sozialen Gespinste einer Kleinstadt, psychologisch sehr stimmig, mit vielen Schichten und Überraschungen.“
(Bayrischer Rundfunk)

Mehr erfahren »