Es muss ja nicht gleich Liebe sein

Es muss ja nicht gleich Liebe sein

Jeder in Lone Star Canyon hält sie für das perfekte Paar – nur Nora und Stephen streiten es ab. Dabei sind die temperamentvolle Friseurin Nora und Dr. Stephen Remington ein unschlagbares Team: Gemeinsam kümmern sie sich während eines Tornados um Verletzte, sprechen Mut zu und versorgen Wunden. Praktischerweise liegen Salon und Praxis einander gegenüber. Außerdem sieht ein Blinder, wie es zwischen Nora und Stephen knistert. Keiner der beiden will mehr eine feste Bindung eingehen. Aber wenn die Küsse so gut schmecken wie Schokolade, muss es ja auch nicht gleich Liebe sein!  

»Susan Mallery ist eine Klasse für sich!«  
Romantic Times Book Reviews  

»Liebesromane können kaum besser sein als Mallerys Mischung aus emotionaler Tiefe, Humor und erstklassigem Erzählen.«  
Booklist

  • Beschreibung
  • Details
  • Autor/in
  • Bewertungen

Es muss ja nicht gleich Liebe sein

Jeder in Lone Star Canyon hält sie für das perfekte Paar – nur Nora und Stephen streiten es ab. Dabei sind die temperamentvolle Friseurin Nora und Dr. Stephen Remington ein unschlagbares Team: Gemeinsam kümmern sie sich während eines Tornados um Verletzte, sprechen Mut zu und versorgen Wunden. Praktischerweise liegen Salon und Praxis einander gegenüber. Außerdem sieht ein Blinder, wie es zwischen Nora und Stephen knistert. Keiner der beiden will mehr eine feste Bindung eingehen. Aber wenn die Küsse so gut schmecken wie Schokolade, muss es ja auch nicht gleich Liebe sein!  

»Susan Mallery ist eine Klasse für sich!«  
Romantic Times Book Reviews  

»Liebesromane können kaum besser sein als Mallerys Mischung aus emotionaler Tiefe, Humor und erstklassigem Erzählen.«  
Booklist

Erscheinungstag: Mo, 05.11.2018
Erscheinungstag: Mo, 05.11.2018
Bandnummer: 26174
Bandnummer: 26174
Seitenanzahl: 304
Seitenanzahl: 304
ISBN: 9783956498572
ISBN: 9783955768775
E-Book Format: ePub oder .mobi

Dieses E-Book kann auf allen ePub- und .mobi -fähigen Geräten gelesen werden, z.B.
tolino, Sony Reader, Kindle, iPhone, Samsung ...

More Information

 
In ihren Romanen gelingt es der SPIEGEL-Bestsellerautorin Susan Mallery immer wieder, große Gefühle mit tiefgründigem Humor zu kombinieren. Ihre außerordentlichen Charaktere leben in der Fantasie des Lesers weiter. Mallery ist verheiratet und (…)

Kundenbewertungen

….liebevolle, ergreifende & sehr aufschließende Geschichte… - 22.01.2019 18:02:31 - Buch Versum

Ich bin ganz und gar der Autorin verfallen. Ich liebe Ihre Geschichten in einer kleine Stadt, voller Idylle und Zusammenhalt.
Natürlich gibt es da viel Tratsch und Klatsch, aber den muss man hin nehmen. Besonders Nora musst da schon oft durch, zeigte sich ab er mit Ihrem frechen Mundwerk immer sehr schlagfertig. Im Zusammenhang mit dem neuen Doktor der Stadt gerät Sie immer wieder an einander, lässt aber die Anziehung der Beiden zueinander keinen Abbruch. Sie ziehen sich leidenschaftlich an wie

Liebe mit einigen Hindernissen - 31.12.2018 20:17:59 - micjule

Nora und Stephen könnten DAS Traumpaar der Stadt sein, wenn sie es nur sich selbst eingestehen würden. Doch beide sind ziemlich stur und haben schon zu viel in ihrer Vergangenheit erlebt, um unbeschwert eine Beziehung aufbauen zu können. Wenn ihnen nur nicht ein "Missgeschick" passieren würde, welches deren Leben auf den Kopf stellt.

Ich habe mich sofort aufgrund des Covers in dieses Buch verliebt. Es sieht meiner Meinung nach einfach wunderschön aus.

Auch das Buch an sich hat mir gut gefallen. Ich bin es gewohnt von der Autorin Susan Mallery, dass der Schreibstil sehr flüssig und angenehm ist. Auch bei diesem Buch war es der Fall.
Ich war sofort mittendrin im Geschehen und habe auch die Protagonisten und die kleine Stadt, Lone Star Canyon mit deren Bewohnern, ins Herz geschlossen.
Die Geschichte von Nora und Stephen ist emotional und schön geschrieben. Es gibt einige Höhen und Tiefen, aber aufgrund der Art von Nora ist die Geschichte durchweg humorvoll.

Es ist ein schönes und solides Buch und ich freue mich auf noch mehr Wohlfühlbücher der Autorin.

Eine schöne Story - 27.12.2018 07:47:11 - Andrea

Susann Mallery entführt und nach Texas: Stephen beginnt einen Neuanfang als Landarzt in einen kleinen Städtchen. Es dauert nicht lange, da hat er sich in die gut aussehende - aber unnahbarer - Friseurin Nora verguckt. Und eine turbulente Geschichte beginnt...

Der Schreibstil gefällt mir gut; einfach, sehr bildlich und detailreich und locker leicht zu lesen. Die nötige Portion Humor ist vorhanden, aber auch schwerer Themen werden gekonnt angesprochen. Ich bin nur so durch die Seiten geflogen. Die Charaktere und Schauplätze sind schön beschrieben, man kann sich alles sehr schön vorstellen. Gegen Ende ging es mir dann allerdings ein wenig zu schnell; dafür gibt es ein halbes Sternchen Abzug.

Fazit: Ich kann das Buch auf jeden Fall empfehlen. Von mir gibt es 4,5 Sterne.

Mit viel Charme und Selbsterkenntnis gespickt, sodass man gerne darin verweilt und genießt. - 19.12.2018 10:49:11 - Leser-Welt

Schon allein wegen der hitzigen Auseinandersetzungen der beiden Protagonisten lohnt es sich, das Buch zu lesen. Die Liebesgeschichte und der Charme der Kleinstadt Lone Star bieten ausgezeichnete Unterhaltung, auch wenn die Handlung für meinen Geschmack etwas knapp gehalten ist.

Flop! - 19.12.2018 00:46:18 - schokigirl

Dieses Buch tut im Grunde niemandem weh. Es ist nur einfach nicht gut. Und auch diese Anti Abtreibungs Propaganda muss einfach nicht sein. Je weiter ich gekommen bin, umso mehr musste ich mich überwinden es überhaupt weiter zu lesen. Daher habe ich leider nur einen Stern vergeben.

Freundschaft plus - 02.12.2018 21:57:40 - Miss Booknerd

Ich wollte immer schon mal gerne ein Buch von Susan Mallery ausprobieren. Dieses hier war mein erstes der Autorin.
Erwartet hatte ich einen mitreißenden Wohlühlroman fürs Herz und kuschelige Wintertage. Wie solche Bücher letztendlich ausgehen, weiß man zwar bereits im Voraus, doch der Weg zum Ziel machen eben Storys dieser Art aus. Doch Überraschungen gab es keine, jede Szene konnte man bereits erahnen und so kam es dann auch. Zwischendurch hatte ich den Eindruck, ich lese einen typischen Cora-Roman. Dass dieses Buch schon einmal als Groschenroman veröffentlicht wurde, habe ich erst im Anschluss erfahren.
Am Anfang war ich noch sehr überzeugt. Wie Nora und Stephen sich um die Opfer des Tornados gekümmert haben, zeigte für mich einiges an Potential, was hier jedoch verspielt wurde.
Die Sexszenen waren mir eindeutig zu viel und zu langwierig beschrieben, so dass ich diese Seiten nur noch quer gelesen habe. Weniger detailliert und nur angedeutet hätte mir völlig ausgereicht, schließlich habe ich keinen Erotikroman erwartet.
Noras Charakter fand ich meistens viel zu anstrengend. Auch wenn sie ihre Gründe hatte, war ihr Verhalten, grundsätzlich gegenüber Männern die Krallen auszufahren, doch etwas zu oberflächlich.
Stephen dagegen war mir auf Anhieb äußerst sympathisch. Doch auch er hat sein Päckchen aus der Vergangenheit zu tragen, weshalb er sich nicht mehr fest binden mag.
Der Schreibstil war locker und leicht. Einige Szenen konnten mich doch gelegentlich mitreißen.
Das Buch lässt mich zwiegespalten zurück. Trotz der Kritik mochte ich es streckenweise doch ganz gerne lesen und ein Abbruch wäre für mich nicht in Frage gekommen.
Ich bin mir noch nicht sicher, ob ich es vielleicht doch nochmal mit einem anderen Buch der Autorin versuche.

Pure Romantik angesagt! - 28.11.2018 23:09:02 - Ilis.bookland

Dieses Buch ist eine Mischung aus allem. Pure Romantik und Komödie in einem. Total empfehlenswert. Ein muss für alle Roman lover ❤️

Gefühle eingestehen - 27.11.2018 21:53:14 - Saphir

Stephen Remington ist seit kurzer Zeit der Arzt der Kleinstadt Lone Star Canyon. Gegenüber seiner Praxis hat Nora ihren Friseursalon und somit hat er sie oft im Blick, ist von ihr schon ziemlich angezogen und lässt sich von Noras kratzbürstigen Art auch nicht abschrecken.
Natürlich kommen sie sich näher, aber tiefere Gefühle dürfen nicht sein. Beide haben ihre Erfahrungen in der Vergangenheit gehabt und wollen ihr Herz nicht mehr verschenken.
Der Weg dieser Geschichte ist klar, als Leser erwartet man in diesem Bereich ja auch nichts anderes. Allerdings fehlt mir doch etwas an Tiefgang. Die Umgebung Kleinstadt mit den Leuten, die doch alles mitbekommen was passiert, kommt viel zu kurz. Selbst die so patent wirkende Mutter von Nora, die Familie und Noras Ex werden zu wenig in die Geschichte eingebunden. Stephens Gedankengänge sind schon verständlich, aber für einen erwachsenen Mann scheinen sie mir schon übertrieben. Die Geschichte lässt sich gut lesen. Doch die Per-sonen kommen mir doch einigermaßen schnell und lieblos dahin geworfen vor und das hat mich an manchen Stellen schon geärgert. Schnell zu lesende, ganz nette Unterhaltung von der ich mir mehr erwartet habe.

Das Herz hält sich nicht an Regeln… - 27.11.2018 15:35:17 - booklover2011

Inhalt (dem Klappentext entnommen):
Jeder in Lone Star Canyon hält sie für das perfekte Paar – nur Nora und Stephen streiten es ab. Dabei sind die temperamentvolle Friseurin Nora und Dr. Stephen Remington ein unschlagbares Team: Gemeinsam kümmern sie sich während eines Tornados um Verletzte, sprechen Mut zu und versorgen Wunden. Praktischerweise liegen Salon und Praxis einander gegenüber. Außerdem sieht ein Blinder, wie es zwischen Nora und Stephen knistert. Keiner der beiden will mehr eine feste Bindung eingehen. Aber wenn die Küsse so gut schmecken wie Schokolade, muss es ja auch nicht gleich Liebe sein!

Meinung:
Der bildhafte Schreibstil liest sich locker-leicht und flüssig, die Seiten fliegen nur so dahin. Das Buch ist aus der dritten Erzähl-Perspektive von Nora und Stephen geschrieben, so dass man ihre Gedanken und Gefühle hautnah miterleben kann.
Die authentischen und sympathischen Charaktere sind mit ihren Stärken und Schwächen sowie Gefühlen sehr gut dargestellt und beschrieben worden, so dass ich nicht anders konnte, als mit ihnen mitzufühlen und mitzufiebern. Vor allem der Schlagabtausch zwischen Nora und Stephen hat mich immer wieder zum Lachen gebracht. Noras doch eher ruppige/kratzbürstige Art mag für manche auf den ersten Blick abschreckend erscheinen, doch ich mochte sie von Anfang an und sehr schnell merkt man, dass sie damit sich und ihr Herz schützen möchte.
Es gibt einen bestimmten Plot Twist, auf den ich aus Spoilergründen nicht näher eingehen kann, der mir nicht so gefallen hat. Auch wenn das Buch in einer Kleinstadt spielt und im Original im Jahr 2001 erschienen ist, erschien mir die Handlung auf diesen bestimmten Punkt bezogen doch sehr altmodisch. Zudem ging es mir teilweise im Handlungsablauf zu schnell, hier hätte ich mir einfach ein paar Seiten mehr gewünscht bzw. mehr Zeit die für die Charaktere vergeht.
Insgesamt wurde ich gut unterhalten und werde mir definitiv die anderen Bücher der Autorin anschauen, so dass es wunderbare 4 von 5 Sternen gibt.

Fazit:
Wer romantische Komödien mit sympathischen Charakteren und Humor liebt und zudem der Kleinstadtidylle nicht widerstehen kann, wird hier bestens unterhalten.

Liebeswirrungen in Texas - 25.11.2018 21:59:29 - biru

Stephen kommt aus Bosten nach Lone Star Canyon, Texas, um als Landarzt die Leute von der Wiege bis zur Bahre zu begleiten und nicht weiter in der anonymen Notaufnahme zu arbeiten. Gegenüber seiner Arztpraxis arbeitet Nora im Friseursalon. Sie ist groß, schlank und nicht gut auf Männer zu sprechen. Aber Stephen ist hin und weg von hin und lässt sich nicht von ihrer kratzbürstigen Art abschrecken. Denn als ein Tornado die Stadt verwüstet, merkt er dass sie ein großes Herz und viel Mitgefühl hat. Auch bei Nora knistert es gewaltig und sie verliebt sich in Stephen mit seiner einfühlsamen Art und dem überaus ansehnlichen Körper. Nur ihr Vergangenheit steht zwischen den beiden und macht es ihnen nicht leicht.
Susan Mallerys Schreibstil ist mitreißend wie immer, ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen.

(K)ein Versprechen für die Ewigkeit - 20.11.2018 19:33:09 - KimyT

Die Liebesgeschichte der Friseurin Nora und des Arztes Stephen findet seinen Beginn während ein Tornado in der Kleinstadt wütet.
Doch eine von der Männerwelt geprägte Nora und der Witwer Stephen können manchmal nicht unterschiedlicher sein.
Ob Sie dennoch einen gemeinsamen Weg ins Glück finden?

Dieses Buch war für mich das Erste dieser Autorin und ich wurde nicht enttäuscht.

Die Geschichte startet gleich 'gewaltig' mit einem Tornado und seinen Folgen.
Bisher habe ich Tornados nur im Fernsehen gesehen, aber sie noch nie in einem Buch verarbeitet gelesen. Die Umsetzung fand ich sehr gut, man hat quasi das Grauen miterlebt und konnte es sich bildlich vorstellen. Das sagt schon viel über den Schreibstil aus.

Sowohl Nora als auch Stephen sind auf ihre Art symphatische und vorallem authentische Charaktere die im Laufe der Geschichte eine glaubwürdige Entwicklung durchmachen, auch wenn manchmal etwas ziemlich abrupt kam.

Wie man es von dieser Art von Romanen kennt, ist sowohl der Verlauf als auch das Ende vorhersehbar. Finde ich gar nicht schlimm und ist daher auch kein Minuspunkt.

Allerdings fand ich das viel Potenzial, um der Geschichte ein paar mehr Kanten zu geben, liegen gelassen wurde. Auch kam die Romantik leider arg zu kurz.

Fazit: Vorhersehbare, kurzweilige Liebesgeschichte mit symphatischen Charakteren und wenig Tiefgang.

Wieder ein tolles Buch von Susan Mallery - 15.11.2018 08:57:23 - Odenwaldwurm

Jeder in Lone Star Canyon hält sie für das perfekte Paar – nur Nora und Stephen streiten es ab. Dabei sind die temperamentvolle Friseurin Nora und Dr. Stephen Remington ein unschlagbares Team: Gemeinsam kümmern sie sich während eines Tornados um Verletzte, sprechen Mut zu und versorgen Wunden. Praktischerweise liegen Salon und Praxis einander gegenüber. Außerdem sieht ein Blinder, wie es zwischen Nora und Stephen knistert. Keiner der beiden will mehr eine feste Bindung eingehen. Aber wenn die Küsse so gut schmecken wie Schokolade, muss es ja auch nicht gleich Liebe sein! (Klappcovertext vom Buch)
Ich bin sehr gut in die Story gekommen, der Schreibstil ist sehr gut, humorvoll, gefühlvoll und flüssig zu lesen. Die Autorin beschreibt viele Szenen sehr bildlich, so dass mein Kopfkino zu arbeiten begann. Die Charaktere sind genauso bildlich dargestellt. So das ich gleich Nora und Stephen lieb gewonnen habe. Stephen, genauer Dr. Remington, ist Arzt in einem kleinen Dorf namens Lone Star Canyon und Nora besitzt den Friseur-Salon im Dorf. Beide hatten bis zum Tornado eigentlich nicht mit einander zu tun. Aber ab diesem speziellen Tornado sollte sich alles ändern. Den beide kümmern sich darum das die Leute in Sicherheit gebraucht werden und danach um die Verletzten. Ab diesem Zeitpunkt fängt es zwischen den beiden zu knistern an. Durch ihre Erfahrungen wollen beide keine feste Beziehung eingehen. Werden sie das durch halten? Was werden die Bewohner von Lone Star Canyon dazu sagen? Lasst euch überraschen und lest dieses Buch. Mich hat es sehr gut unterhalten und ich habe das Buch in einem Rutsch gelesen. Da ich neugierig und gespannt war wie immer weiter geht zwischen den beiden. Das Ende möchte ich hier deshalb nicht verraten. Nur eines der Schluss passt sehr gut zu der Story und ist sehr rund. Gerne hätte ich weiter gelesen, aber irgendwann muss auch Schluss sein.
Ich kann das Buch nur sehr empfehlen, mich konnte die Autorin wieder einmal verzaubern. Ich freue mich deshalb schon jetzt auf neue Geschichten von Susan Mallery.

- 06.11.2018 12:39:40 - ViBre

Meinung / Schreibstil:

Wie gewohnt war der Schreibstil wieder flüssig und schön zu lesen. Es hat mir Spaß gemacht, den Weg der beiden zu verfolgen. Da ich nicht wusste, dass es der zweite Teil ist, hat es mich nicht gestört. Jede der beiden Hauptfiguren waren auf ihre Art und Weise sympathisch und witzig. Leider hatte ich das Buch schnell gelesen.

Fazit:

Ein schönes Buch über die Liebe und das Leben. Daher gibt es 5 von 5 Sternen.

Vielen Dank für das Rezensionsexemplar.

Schöne Liebesgeschicht emit Manko - es ist der Mittelteil einer bisher unveröffentlichten Reihe - 06.11.2018 06:50:27 - katikatharinenhof

Es sieht ein Blinder mit Krückstock - Nora und Stephen sind d a s perfekte Paar. Doch was jeder sieht, will keiner der beiden wahrhaben. Sie voller Temperament und Leidenschaft, ihr Friseursalon läuft gut. Er ein Doc mit Herz und Seele. Gemeinsam kümmern sie sich um die Verletzten, die der Tornado außer der Spur der Verwüstung hinterlassen hat.
Doch eigentlich müssten sie sich auch um ihre Herzen kümmern…

"Es muss ja nicht gleich Liebe sein" ist mal wieder ein wundervoller Liebesroman aus der Feder von Susan Mallery. Mittelpunkt sind die beiden liebevollen Charaktere, die sie mit Nora und Stephen erschaffen hat. Es geht mir das Herz auf wenn ich lese, wie sich die beiden um die Verletzten kümmern, ihnen Mut zusprechen und für die Benachteiligten da sind.
Klar, dass hier auch mal die Fetzen fliegen, denn beide Schlüsselfiguren sind starke Persönlichkeiten und halten mit ihrer Meinung nicht hinter dem Berg. Aber genau das macht sie so liebenswert und authentisch.
Und dann kommt ein großes ABER - ich habe im Verlauf der Geschichte immer wieder gemerkt, dass kleine Infos eingeschoben werden, die auf einen Vorgängerband deuten...und dann habe ich gegoogelt und siehe da, es ist tatsächlich so. Dieses Buch ist der Mittelteil ein bisher noch nicht veröffentlichten Reihe und mir fehlen somit wichtige Details, um komplett in die Geschichte abzutauchen...ich frage mich die ganze Zeit, welchen Sinn ich dahinter sehen muss, dass man den zweiten Band vor dem ersten herausbringt ? Ich kann keinen entdecken. Schade, denn so ist mein Lesespaß ein wenig getrübt.
Dafür kann das Buch aber nun wirklich nichts und ich ziehe nur einen Stern ab, da mir der Roman, die Entwicklung der Geschichte und die Akteure sehr gut gefallen haben.

Herzlichen Dank an den Verlag, der mir dieses Leseexemplar kostenfrei über NetGalley zur Verfügung gestellt hat. Diese Tatsache hat jedoch nicht meine ehrliche Lesermeinung beeinflusst.

#EsMussJaNichtGleichLiebeSein #NetGalleyDE

Ihre Bewertung

1 schlecht, 5 sehr gut

Top-titel

Karin Slaughter

Ein Teil von ihr

Mutter. Heldin. Lügnerin. Mörderin?

Im Bruchteil einer Sekunde kann sich dein Leben für immer verändern….
Du hast die Nachrichten gesehen, über die Gewalt in dieser Welt den Kopf geschüttelt und weitergemacht wie immer. Nie könnte dir so etwas passieren, dachtest du.
Andrea Oliver erlebt das Entsetzlichste. Einen Amoklauf. Was sie noch mehr schockiert: Ihre Mutter Laura entreißt dem Angreifer ein Messer und ersticht ihn. Andrea erkennt sie nicht wieder. Offenbar ist Laura mehr als die liebende Mutter und Therapeutin, für die Andrea sie immer gehalten hat. Sie muss einen Wettlauf gegen die Zeit antreten, um die geheime Vergangenheit ihrer Mutter zu enthüllen, bevor noch mehr Blut vergossen wird …
Laura weiß, dass sie verfolgt wird. Und dass ihre Tochter Andrea in Lebensgefahr ist …

»Dieser Thriller wird Sie um den Schlaf bringen. Für Slaughter-Fans ist „Ein Teil von ihr“ ein absolutes Lese-Muss.«
ok!

»Wie immer hat Slaughter … keine Scheu, Verbrechen in all ihrer Brutalität und Grausamkeit zu schildern. […] Daneben aber beweist sie ebenso viel Gespür für die Zerrissenheit, für Sehnsüchte und Ängste, für starke Gefühle und damit verbundene innerliche Eruption, kurz: für die Komplexität ihrer Charaktere.«
dpa

»Karin Slaughters „Ein Teil von ihr“ liest sich als moderne Geschichte über komplizierte Vereinigte Staaten von Amerika, in der charakteristische Merkmale des American Way of Life ebenso aufscheinen wie der Mythos vom Grenzland.«
krimi-couch.de

 »Provokanter und raffinierter als alles, was sie zuvor geschrieben hat.«
vol.at

 »Eine spannende Lektüre bis zum Schluss.«
SpotOnNews

 »Fesselnd von der ersten bis zur letzten Seite.«
Magazin-frankfurt.com

 »Karin Slaughter gilt völlig zu Recht als eine der besten Krimi-Autoren der USA. Ihre Geschichten fesseln von Anfang bis Ende.«
IN

 »Karin Slaughter zählt zu den talentiertesten und stärksten Spannungsautoren der Welt.«
Yrsa Sigurðardóttir

»Jeder neue Thriller von Karin Slaughter ist ein Anlass zum Feiern!«
Kathy Reichs

»Karin Slaughter bietet weit mehr als unterhaltsamen Thrill.«
SPIEGEL ONLINE über »Pretty Girls«

Mehr erfahren »