Mr. O - Ich darf dich nicht verführen!

Mr. O - Ich darf dich nicht verführen!

Mein Name ist Nick Hammer. Aber nennt mich einfach Mr. O – denn ich kann jeder Frau den ersehnten Höhepunkt bescheren. Man könnte sagen, das ist meine beste Eigenschaft.

Wieso sollte ich also Nein sagen, wenn eine süße, total scharfe Frau mich bittet, ihr Nachhilfe in Liebesdingen zu geben? Das Problem: Harper Holiday ist die Schwester meines besten Freundes Spencer und damit für mich absolut tabu. Flirttipps geben: erlaubt. Flirttipps mit Harper ausprobieren: strengstens verboten. Doch je mehr Zeit wir miteinander verbringen – und je mehr schmutzige SMS wir uns schreiben – desto weniger kann ich mich zusammenreißen …

"Sexy, köstlich, dieser Roman macht einfach Spaß!"
Marie Force, New York Times-Bestsellerautorin
 
"Es könnte sehr gut sein, dass Nick Hammer mein absolut liebster Lauren Blakely-Held überhaupt ist. Witzig, verführerisch und unglaublich heiß!"
Lacey Black, Bestsellerautorin

"F**k, f**k, f**k! Sie werden jetzt noch nicht wissen, warum ich das sage - aber sie werden es wissen, wenn Sie "Mr O - Ich darf dich nicht verführen!" gelesen haben. Nick und Harper sind der Inbegriff eines himmlisch perfekten, witzigen Paares!"
TM Frazier,  USA Today Bestsellerautorin

"Pures Vergnügen. Schmutzig! Dekadent! Göttlich! Fünf orgasmische Sterne."
Bookalicious Babes

  • Beschreibung
  • Details
  • Autor/in
  • Bewertungen

Mr. O - Ich darf dich nicht verführen!

Mein Name ist Nick Hammer. Aber nennt mich einfach Mr. O – denn ich kann jeder Frau den ersehnten Höhepunkt bescheren. Man könnte sagen, das ist meine beste Eigenschaft.

Wieso sollte ich also Nein sagen, wenn eine süße, total scharfe Frau mich bittet, ihr Nachhilfe in Liebesdingen zu geben? Das Problem: Harper Holiday ist die Schwester meines besten Freundes Spencer und damit für mich absolut tabu. Flirttipps geben: erlaubt. Flirttipps mit Harper ausprobieren: strengstens verboten. Doch je mehr Zeit wir miteinander verbringen – und je mehr schmutzige SMS wir uns schreiben – desto weniger kann ich mich zusammenreißen …

"Sexy, köstlich, dieser Roman macht einfach Spaß!"
Marie Force, New York Times-Bestsellerautorin
 
"Es könnte sehr gut sein, dass Nick Hammer mein absolut liebster Lauren Blakely-Held überhaupt ist. Witzig, verführerisch und unglaublich heiß!"
Lacey Black, Bestsellerautorin

"F**k, f**k, f**k! Sie werden jetzt noch nicht wissen, warum ich das sage - aber sie werden es wissen, wenn Sie "Mr O - Ich darf dich nicht verführen!" gelesen haben. Nick und Harper sind der Inbegriff eines himmlisch perfekten, witzigen Paares!"
TM Frazier,  USA Today Bestsellerautorin

"Pures Vergnügen. Schmutzig! Dekadent! Göttlich! Fünf orgasmische Sterne."
Bookalicious Babes

Erscheinungstag: Mo, 05.02.2018
Erscheinungstag: Mo, 05.02.2018
Bandnummer: 35079
Bandnummer: 35079
Seitenanzahl: 304
Seitenanzahl: 304
ISBN: 9783956497377
ISBN: 9783955767082
E-Book Format: ePub oder .mobi

Dieses E-Book kann auf allen ePub- und .mobi -fähigen Geräten gelesen werden, z.B.
tolino, Sony Reader, Kindle, iPhone, Samsung ...

More Information

 
New York Times Bestsellerautorin Lauren Blakelys Markenzeichen sind sexy Liebesromane, voller Herz, Humor und heißer Bettszenen. Die Kuchen- und Hundeliebhaber hat die meisten ihrer Erfolgsromane beim Gassigehen mit ihren vierbeinigen Freunden (…)

Kundenbewertungen

Ein selbstverliebter Macho verliebt sich - 04.05.2018 16:25:32 - lenisvea's Bücherblog

Mein Fazit:

Der Schreibstil der Autorin war wieder wie gewohnt sehr flüssig. Ich konnte mich aber mit dem Protagonisten nicht so wirklich erwärmen und die Geschichte hatte für mich einige Schwächen.

Alles in allem habe ich mit diesem Buch prickelnde Unterhaltung bekommen, die mir in Teilen sehr gut gefallen hat, andererseits mich aber doch einige Klischees gestört haben. Von mir gibt es 3,5 Sterne. Näheres zu meiner Meinung erfahrt ihr in meiner Videorezension: https://youtu.be/DHpFNlRRDgo

Nick Hammer der Name ist Programm - 22.04.2018 18:47:00 - Traumweltlesen

ies ist mein zweites Buch der Autorin. Mit „Big Rock“ konnte sie mich damals total überzeugen und umso mehr habe ich mich auf dieses Buch gefreut.
Und ich muss direkt schon am Anfang sagen , es hat mir zwar gefallen aber kommt nicht an Big Rock ran.
Aber dazu erzähle ich euch jetzt gerne mehr.
Ich sage nur so viel sein Name ist Nick Hammer und der Name ist Programm, denn dieser
Typ ist der absolute Hammer.

Anfangs hat das Buch sich für mich etwas gezogen was aber sehr bald nach gelassen hat und

Der absolute Wahnsinn! - 22.04.2018 17:36:16 - Lisas verrücktes Bücherleben

Dieser wirklich heiße Roman lässt alle Mädchenherzen höher schlagen und noch viel mehr. Jeder, der Erotikromane auch nur ein bisschen liebt, solche dieses Buch wirklich lesen. Es hat mich gefesselt und mich nicht mehr losgelassen. Der einzige Nachteil war der etwas langatmige Anfang, doch darüber wird man über einen grandiosen Hauptteil hinweggetröstet.

Konnte mich nicht so begeistern wie der erste Teil - 19.04.2018 22:32:06 - Ivonnes Bücherregal

Ich bin etwas schwerer in das Buch hineingekommen und die Handlung hat mich nicht ganz gepackt.
Spencer hatte so eine tolle, trockene Art von Humor und in Nicks Erzählweise bin ich nicht ganz hineingekommen.
An manchen Stellen hat es sich für mich etwas gezogen und ich habe darauf gewartet das etwas Spannendes oder Unterhaltsames passiert. Trotzdem war die Geschichte nicht uninteressant.Mir gefällt der Schreibstil von Lauren Blakely wirklich gut und ich freue mich auf weitere Teile der Reihe.

Leider schlechter als der 1. Band! - 03.04.2018 11:59:40 - romantische Seiten

Nick Hammer (29) ist ein erfolgreicher Comiczeichner, der seine eigene TV Serie hat. Schon seit einiger Zeit fühlt er sich stark zu der Schwester seines besten Freundes Spencer hingezogen. Aber Harper Holliday (26) ist für ihn tabu. Das hat ihm sein Freund mehr als einmal deutlich zu verstehen gegeben. Darum wird es für Nick auch ein Problem, als sich Harper an ihn wendet und ihn bittet, ihr Unterricht im Flirten zu geben. Nick steckt in der Klemme: Flirten erlaubt, aber anfassen verboten. Wie soll
er das nur überstehen?

Nick und Harper sind zwei sehr sympathische Protagonisten und harmonieren sehr gut zusammen. Nick ist ein Frauenschwarm und kurzen Affären nicht abgeneigt. Er ist ein offener Mensch und hat keine Scheu über Sex zu reden. Das bringt Harper auf die Idee sich von ihm in Sachen Flirten unterrichten zu lassen. Sie ist in solchen Sachen zurückhaltend, fast ein bisschen scheu und weiß nicht, wie sie sich verhalten soll. Gleichzeitig ist sie aber eine taffe, junge Frau, die weiß was sie will. Diese Mischung macht sie zu einem tollen Charakter. Was mir bei beiden sehr gut gefallen hat, war der verbale Schlagabtausch zwischen ihnen. Harper kann sehr sarkastisch sein, aber Nick konnte darauf sehr gut reagieren. Witzig war auch der SMS Austausch zwischen den beiden, der nach und nach immer heißer wurde. Leider hat sich die Geschichte hauptsächlich auf die beiden konzentriert, so das die Nebenfiguren kaum Chancen hatten zu glänzen. Das fand ich sehr schade.

Insgesamt hat mir der Schreibstiel von Lauren Blakely wieder gefallen. Die Geschichte wurde toll erzählt, aber sie war trotzdem leider etwas eintönig. Der Fokus wurde, wie weiter oben schon erwähnt, total auf Harper und Nick gelegt. Es ging hauptsächlich nur darum, das Nick Harper toll finde, aber sie nicht haben darf. Gerne hätte ich auch mal Harpers Sicht gelesen, aber die Geschichte wurde leider nur aus Nicks Sicht erzählt. Durch das Sexting war zwar Erotik vorhanden und am Schluss gab es auch erotische Szenen zwischen den beiden, aber für einen Erotik Roman war es mir zu wenig. Der zweite Teil hat mir leider nicht so gut gefallen wie der erste Band, aber er war trotzdem nicht schlecht. Eine nette Geschichte für zwischen durch, aber mehr leider auch nicht.

Leider ein Abtun für mich - 01.04.2018 16:31:37 - Booklove Toni

Schade. Die Geschichte könnte eine Menge hergeben, denke ich. Die abstoßenden Sex-Vorstellungen des Protagonisten machen jedoch das Lesen für mich unmöglich.
Für Frauen, die auf "versaute" Ausdrucksweisen stehen (ohne das bewerten zu wollen), ist das Buch sicher empfehlenswert! Der Schreibstil ist locker und flüssig. Für mich persönlich allerdings nicht genießbar. https://youtu.be/0lk8IVlIFB0 (ab der 12. Minute)

Das Cover ist allerdings sehr hübsch, finde ich :D <3

Ein schönes Buch für zwischendurch, aber leider nicht mehr. 3,5 Sterne - 31.03.2018 12:27:41 - Joanna

Cover: Das Cover hat mich persönlich überzeugt, das Buch zu lesen. Es sind sehr passende, der Thematik entsprechende Farben, die miteinander harmonisieren. Durch die Schnörkel und Rosenblätter ist es ein romantisch angehauchtes Cover, das mich neugierig gemacht hat. Insgesamt also sehr gelungen.


Charaktere: Die beiden Protagonisten sind sympathisch und auch besonders. Sie sind erfrischende, unperfekte Persönlichkeiten, die man schnell mag. Sie scheinen komplex und verstrickt zu sein, aber dies wird leider nicht wirklich ausgebaut.

Schreibstil: Ein lockerer, leichter Schreibstil, der manchmal etwas eintönig ist und folglich nicht so fesselnd. Ein großer Pluspunkt ist es für mich, dass das Buch aus der Sicht eines Mannes geschrieben wurde.

Allgemein: Der Einstieg fiel mir gar nicht schwer, obwohl ich den ersten Teil nicht gelesen habe. (Achtung Spoiler!) Der Fokus liegt sehr auf der körperlichen Beziehung zwischen Harper und Nick, was im Prinzip nicht falsch ist, aber dadurch geht die Rahmengeschichte und das Hintergrunderzählen über den Alltag der beiden ziemlich verloren. Das macht das Ganze etwas eintönig und nicht sehr abwechslungsreich. Man steckt als Leser irgendwie in der Seifenblase, in der Harper und Nick sich befinden, mit fest. Dadurch wird die Spannung genommen.
Es ist trotzdem eine besondere Liebesgeschichte mit tollen Charakteren. Man merkt beim Lesen förmlich das Prickeln zwischen den beiden und durch die Nachrichten kommt etwas Abwechslung mit rein, was ich als sehr erfrischend empfand.

Fazit: Ein gutes, aber nicht hervorragendes Buch mit einem lockeren, manchmal etwas oberflächlichen Schreibstil. Dennoch eine schöne Lektüre für zwischendurch, aber leider nichts, was ich nochmal lesen würde. Tolle Charaktere, die man nicht vergisst, aber die besser hätten ausgearbeitet werden können.

Deutlich besser als Teil 1! - 21.03.2018 13:05:54 - Lavendelknowsbest - Nicht noch ein weiterer Bücherblog

Mich hat "Mr. O - Ich darf dich nicht verführen" von Lauren Blakely bestens unterhalten. Nick und Harper waren wunderbare Protagonisten, die mit großen Schritten ihre Vorgänger überholen konnten.

Magisches Knistern und die ganz große Liebe - 12.03.2018 13:17:21 - Bibliophils Bücher Blog

Mit witzig-spritzigem Humor und einem tolle Schreibstil hat sich Lauren Blakely mit diesem Buch in mein Herz als Leserin von romantischen Liebesgeschichten gezaubert. Die Charaktere waren sehr gut ausgearbeitet und man schloss sie sehr schnell ins Herz. Die Geschichte drumherum war auch sehr lustig mit der richtigen Portion Drama.
Ich kann dieses Buch an alle weiterempfehlen, die eine locker-leichte Geschichte für zwischendurch suchen, um ein paar Stunden im Alltag abzuschalten.

Leichte Unterhaltung für Zwischendurch! - 11.03.2018 17:57:08 - Myri liest

"Mr. O - Ich darf dich nicht verführen!" von Lauren Blakely kann hauptsächlich durch Leichtigkeit und Humor punkten! Wie schon im Vorgängerroman, finde ich die Protagonisten auch in diesem Buch sehr sympathisch! Vor allem die Tatsache, wieviel Humor und augenzwinkernde Momente die Autorin mit ihnen geschaffen hat, hat mir gut gefallen!
Lauren Blakelys Schreibstil lässt sich als wahnsinnig leicht, locker und flüssig beschreiben!

Mr. O - Ich darf dich nicht verführen! - 08.03.2018 18:17:18 - Unsere zauberhaften Bücherwelten

Auch wenn die Handlung nichts wirklich Neues beinhaltete und das Ende vorhersehbar war, habe ich mich köstlich amüsiert. Die Handlung war dennoch spannend und fesselnd, emotional und witzig. Allerdings habe ich etwas gebraucht um mich in Nick hineinzuversetzen. Seine Gedanken und Sexfantasien am Anfang fand ich etwas übertrieben häufig dargestellt.
Besonders toll fand ich die beiden Jobs von Nick und Harper. Mal etwas völlig Anderes und Besonderes. Eine amüsante, kurzweilige Geschichte.

Leider nicht meins! - 07.03.2018 17:36:50 - Evas Bookworld

Ich wusste von Vornherein dass das Buch einige erotische Szenen enthalten würde, aber dass es wirklich so viele sind, hätte ich nicht erwartet. Gefühlt jedes Gespräch zwischen den Protagonisten ging in Richtung Erotik, was für meinen Büchergeschmack ein Wenig zu viel war.
Der Schreibstil der Autorin war jedoch sehr überzeugend!
https://evasbookworld.blogspot.de/2018/03/rezension-zu-mr-o-ich-darf-dich-nicht.html

Ein schöner Liebesroman! - 27.02.2018 22:13:23 - Avery Little Book

Ich habe mich alles in allem gut unterhalten gefühlt beim Lesen, da es einfach Spaß macht, die Geschichte von Harper und Nick zu verfolgen. Es gab auch ein paar Stellen, die sich vielleicht etwas gezogen haben, aber das war nicht so schlimm. Man muss sich beim Lesen nicht großartig anstrengen, weswegen es ein schöner Liebesroman für zwischendurch ist, den man gut lesen kann, wenn man mal nicht so viel Zeit hat und einfach nur ein bisschen abschalten will.

Eine zuckersüße und heiße Story für zwischendurch! - 25.02.2018 23:18:14 - Anika's Bücherwelt

Das die Chemie zwischen Harper und Nick stimmte, konnte man schon im ersten Teil Big Rock erahnen. Ich bin so froh, dass die beiden ihr eigenes Buch bekommen haben, denn hier haben die Funken schon ab der ersten Begegnung gesprüht und wurden dann von Kapitel zu Kapitel zu einem gigantischen Feuerwerk. Ich mochte die beiden wirklich sehr.

Gut für zwischendurch - 23.02.2018 15:57:43 - Books like Soulmate

Klappentext:

Sie ist schön. Sie ist sinnlich.
Sie macht mich verrückt.
Und ich darf sie niemals verführen!

Mein Name ist Nick Hammer. Aber nennt mich einfach Mr. O - denn ich k

…sehr gehyped leider nicht an mich ran gekommen<3 ... - 22.02.2018 13:31:20 - Buch Versum

Sehr amüsante Lektüre, die mich gut unterhalten hat aber dem Hype nicht nachkommt.
Nick und Harper sind genial miteinander, besonders Harper die schnell immer zur Rettung parat ist.
Beide Charaktere sind sehr sympathisch, als auch der Sarkasmus von Nick amüsant.
Leider hat mich nicht viel mehr angesprungen, Ich hatte mehr erwartet.
Als Gute Laune Buch ist es trotz dessen eine Gute Wahl, amüsiert und lenkt gut ab.

Gelungener zweiter Teil - 21.02.2018 22:11:29 - Steffis Bücherwelt

Ich war nicht ganz sicher, mit welchen Erwartungen ich an Mister O gehen sollte. Natürlich war mir klar, dass es wieder ein witziges und sexy Buch sein wird, doch es hat alles komplett übertroffen! Ich muss Lauren Blakely an dieser Stelle einfach ein Lob aussprechen. Diese Frau weiß ganz klar, wie sie es schafft, ein sexy, süßes, zu gut um war zu sein, Buch schreibt. Mit Dialogen, die einen nicht nur schmunzeln, sondern auch laut lachen lassen haben. Super unterhaltsames Buch!

So sympathische Charaktere sind selten - 20.02.2018 07:22:20 - SusieDelMa

Nachdem ich Big Rock gelesen habe, habe ich mich auf Mister O sehr gefreut. Und ich wurde nicht enttäuscht, dieses Buch hat mir von der Story, den Charakteren und dem Humor noch um einiges besser gefallen wie sein Vorgänger. Mister O ist eine sexy Liebesgeschichte rund um das Thema Freundschaft, comics und ein bisschen Magie. Ich kann das Buch nur empfehlen.

Humorvoll, konnte mich aber nicht so begeistern - 19.02.2018 10:16:10 - Kathaflauschi_Books

Es war humorvoll, aber die ganze Geschichte war vorhersehbar und ging nur langsam voran. Mich konnte das Buch nicht so in den Bann ziehen.

unterhaltsame und humorvolle Lesestunden dank der Verführungskünste des Mr. O ;) - 19.02.2018 08:37:49 - Sarahs Büchertraum

„Mr. O – Ich darf dich nicht verführen“ ist das zweite Buch der „Big Rock“-Reihe von Lauren Blakely. Kann aber auch unabhängig davon gelesen werden.
Erzählt wird die Story von Nick Hammer,
auch bekannt als Cartoonist der Serie „Mr. O“ und der Zauberkünstlerin Harper.
Lauren Blakely erzählt eine erneut humorvolle Geschichte
und ermöglicht ihren Lesern einen Einblick in die männliche Psyche.
Diese ist sehr interessant, witzig und manchmal auch ein bisschen schmutzig.

Die Geschichte gefiel mir sehr gut. - 18.02.2018 21:18:33 - Two for Books

Wie schon in dem ersten Buch der Autorin ist auch hier wieder der Schreibstil sehr schön. Einfach aber trotzdem sehr detailliert. Es macht Spaß in diesem Buch die Geschichte zu verfolgen, sich vorzustellen wie die Orte aussehen und mitzuerleben wie es weitergeht. Das versetzte mich direkt wieder in eine schöne Lesestimmung. Doch auch die Geschichte rund um Harper und Nick hat mir richtig gut gefallen, sie ist so einfach und doch merken die beiden es halt nicht.

Humorvoller Roman für Zwischendurch - 18.02.2018 15:19:30 - Bibliophilie Hermine

Mr. O ist eine sehr humorvolle Lektüre für Zwischendurch, deren Figuren aber etwas mehr Tiefe hätten vertragen können. Trotzdem habe ich viel gelacht und konnte beim lesen abschalten. Mal ein Buch aus rein männlicher Sicht, war erfrischend anders und auch wenn Nick sehr überspitzt dargestellt wird, ist er doch sympatisch. Wenn ich mal wieder was zum lachen brauche, würde ich wieder zu einem Buch von Lauren Blakely greifen.

»Mr. O – Ich darf dich nicht verführen!« von Lauren Blakely - 13.02.2018 15:28:58 - Victoria

Ich habe »Mr. O – Ich darf dich nicht verführen!« im Rahmen einer Leserunde hier auf Lovelybooks gewonnen und gelesen. Das Buch ist der zweite Band aus der Feder von Lauren Blakely nach »Big Rock – Sieben Tage gehörst du mir!«.
Der Roman ist aus der Perspektive des männlichen Protagonisten Nick geschrieben, wie auch schon Band 1. Das fand ich sehr angenehm, denn die meisten Liebesromane sind ja aus der Perspektive des weiblichen Charakters verfasst. Auch gibt es hier keine Einsicht in Harpers Gedankenwelt, was mir ebenfalls gut gefiel, da es nur realistisch ist. Wir können schließlich auch nicht die Gedanken anderer lesen und müssen rein nach dem entscheiden, was wir von ihnen hören und interpretieren.
Nick ist der beste Freund von Spencer, dem Hauptcharakter aus Band 1, und Harper seine Schwester. Ich kannte beide daher schon, aber das Buch lässt sich auch problemlos lesen, ohne »Big Rock« zu kennen.
Mir haben die Charaktere, das Kennenlernen und Näherkommen der beiden gut gefallen, auch die Szenen zu ihrer Arbeit und ihren Familien bzw. Freunden passten für mich gut zu der Geschichte, ohne zu viel Raum einzunehmen. Gerade die Berufe der beiden – Nick arbeitet als Cartoonist und Harper als Magierin – waren mal was anderes und haben der Geschichte die ein oder andere witzige Szene verpasst.
Die meiste Zeit geht es jedoch um Harper und Nick und als Leser hatte ich schon deutlich schneller verstanden, was Nick für Harper und Harper für Nick empfindet. Insofern war die Handlung nicht suuper spannend, aber das habe ich hier auch gar nicht erwartet.
Leider ähnelte mir der Aufbau und Verlauf der Geschichte ein bisschen zu sehr dem ersten Band der Reihe, wodurch mich die Geschichte nicht allzu sehr überraschen konnte.
Man bekommt mit »Mr. O – Ich darf dich nicht verführen!« eine lockere, leichte Geschichte mit sympathischen Charakteren ohne unnötiges Drama.
Ich vergebe vier Sterne für eine schöne Geschichte, die mich allerdings nicht zu 100% begeistern konnte.

Blasse Story, blasse Charaktere.... - 13.02.2018 11:46:26 - Mops

Ich habe das Buch über eine Lesrunde gewonnen und war ziemlich gespannt. Der Klappentext versprach eine prickelnde Lovestory. Leider hielt der Klappentext nicht das Versprochene.

Die Story blieb ziemlich blass, ebenso wie die Charaktere. In der ersten Hälfte ging es gefühlt nur um Sex bzw. dessen Gedanken daran. Allen voran Nick kam eher wie ein triebgesteuerter 14jähriger Teenager rüber als wie ein gestandener Mann Ende 20. Harper blieb die ganze Zeit ein naives Mäuschen. Selbst die Sexszenen kamen dann teilweise eher mauerblümchenmäßig daher. Von Prickeln keine Spur.

Das das Buch aus der Sicht eines Mannes geschrieben war, ist zwar eine willkommene Abwechslung, rettet das Buch aber auch nicht.

Ich habe das Gefühl hier sollte die Erotikroman-Welle mitgeritten werden, was aber leider nicht geklappt hat.

Mein Fazit: Kann man lesen, muss man aber nicht. Es gibt bessere Bücher.

Schade, anders als erwartet - 09.02.2018 17:49:58 - Hedwigs Bücherstube

Das Cover gefällt mir sehr gut. Die Farbe und die Rosenblätter sind sehr gut aufeinander abgestimmt. Der Titel fällt einem gleich ins Auge. Schreibstil ist locker und leicht. Der Ausdruck sehr modern.
Wir lesen das Buch aus Nicks Sicht. Was mal was anderes ist.
Nick ist von sich selber überzeugt und denkt bzw weiß das er jede Frau zum Höhepunkt bringen kann. Ich fand ihn ganz schön eingebildet und mochte ihn einfach nicht.die Story einfach in die Länge und konnte mich einfach nicht überzeugen

Mr. O – Ich darfdich nicht verführen! - 07.02.2018 19:49:05 - fraeuleinlovingbooks

An sich ist es die typische „er liebt die kleine Schwester vom Freund“-Geschichte, die ich leider so gerne lese, sodass mir auch diese von der Grundidee gefallen hat. Aber insgesamt war sie einfach zu platt und zu vorhersehbar. Aber da es viele Stellen zum Schmunzeln gibt und ich diese Art von Büchern (aus Sicht des männlichen Charakters) sehr gerne lese, fand ich es nur halb so schlimm.

Nick Hammer, der Name sagt alles ;-) - 07.02.2018 15:45:43 - Nadine W.

Klapptext:
Mein Name ist Nick Hammer. Aber nennt mich einfach Mr. O – denn ich kann jeder Frau den ersehnten Höhepunkt bescheren. Wieso sollte ich also ablehnen, wenn die süße, total scharfe Harper Holiday mich bittet, ihr Nachhilfe in Liebesdingen zu geben? Das Problem: Sie ist die kleine Schwester meines besten Freundes Spencer und damit für mich absolut tabu. Flirttipps geben: erlaubt. Flirttipps mit Harper ausprobieren: strengstens verboten. Doch je mehr Zeit wir miteinander verbringen – und je mehr schmutzige SMS wir uns schreiben – desto weniger kann ich mich zusammenreißen …

Meine Meinung:
Das ist mein zweites Buch der Autorin. Ich fand das erste schon gut, aber Mr.O hat mir besser gefallen. Ich habe mich sehr amüsiert über den Herrn, der aus seiner Sicht die Geschichte erzählt und auch über die Denkweise der Männer. Ach ja, jetzt wird mir so vieles klar über die Männerwelt. Schade nur, das es immer nur um das eine Thema ging und irgendwann war es etwas eintönig. Klar weiß man, wenn man den Klapptext liest, in welche Richtung das Buch geht, aber das es so sexlastig ist, hätte ich jetzt nicht erwartet. Die Charaktere waren trotzdem liebenswürdig und der Schreibstil von der Autorin gewohnt flüssig und angenehm zu lesen. Ich hätte zwischendurch gern einmal Harpers Sicht gelesen. So kann man sich in beide Charaktere besser rein versetzen. Wer erotische Geschichten mag, die auch witzig sind, ist hier sehr gut aufgehoben. Auch wenn ich nicht so der Erotikbuchfan bin, fand ich das Buch lesenswert.
Danke an HarperCollins für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares. Das hat keine Auswirkung auf meine Meinung!

Nick Hammer, der Name sagt alles ;-) - 07.02.2018 15:44:02 - Buechereule33

Das ist mein zweites Buch der Autorin. Ich fand das erste schon gut, aber Mr.O hat mir besser gefallen. Ich habe mich sehr amüsiert über den Herrn, der aus seiner Sicht die Geschichte erzählt und auch über die Denkweise der Männer. Ach ja, jetzt wird mir so vieles klar über die Männerwelt. Schade nur, das es immer nur um das eine Thema ging und irgendwann war es etwas eintönig. Klar weiß man, wenn man den Klapptext liest, in welche Richtung das Buch geht.

Mr. O - eine gelungene Fortsetzung - 05.02.2018 14:37:55 - Diana182

Das Cover ist in lila und Rottönen gehalten und fällt so schnell ins Blickfeld. Aber auch der Titel ist sehr anregend gewählt und machte mich direkt neugierig.
Die Buchbeschreibung verspricht ebenfalls eine interessant, pikante Lovestory, der ich nicht lange wiederstehen konnte. So musste ich schnell zum Buch greifen.
Das Buch schließt an eine andere Geschichte an, welche ich bereits gelesen habe. Daher konnte ich den einzelnen Schilderungen sehr gut und problemlos folgen. Dennoch glaube ich aber, dass man dieses Buch auch eigenständig lesen kann ohne Vorkenntnisse haben zu müssen. Die Geschichte von Spencer und Charlotte kann auch im Nachhinein gelesen werden und sorgt dann sicherlich noch einmal für aufschlussreiche Enthüllungen.
Der Einstig gelingt recht schnell, erinnerte mich aber auch sehr an das bereits oben genannte Buch. Auch hier erfahren wir die Geschichte wieder aus der Sicht des Mannes und blicken tief in seine Gedankenwelt. Und wie wäre es anders möglich- auch hier dreht sich zu 99,9 % alles nur um des Mannes Lieblings Thema: Sex!
Die Autorin schildert recht detailliert alles Vorlieben, Fantasien und Ideen, welche hier so durch den Kopf geistern. Sie waren anfangs recht interessant zu lesen. Doch leider muss ich zugeben, dass ich die ganze Geschichte irgendwann recht eintönig fand. Ich hatte das Gefühl, nach der Mitte des Buches noch nicht sonderlich weiter gekommen zu sein, außer Sexfantasien hier und erotische Vorstellungen da. Die restlichen Geschehnisse werden eher am Rande eingestreut.
Dennoch kommt zum Ende der Geschichte noch einmal ordentlich Schwung auf und die Story schließt sehr zufriedenstellend und umfassend ab. Alles oben bemängelte wird hier geboten und scheint nach dem Ende wieder vergessen. Hier kann man die Seele wirklich schön baumeln lassen.
Mein Fazit:
Ich habe das Buch regelrecht verschlungen und war nach kurzer Zeit sehr mit den Hauptfiguren vertraut. Auch wenn die Geschichte mittig ein paar längen hat und eintönig wirkt, konnte das Ende mich wieder zufriedenstellen und besänftigen.
Wer erotische Liebesromane mag, die auch etwas ausführlicher geschildert werden, ist hier sehr gut beraten!

Schnulzig, sexy und einfach was für Zwischendurch. Ich finde „Mr. O – Ich darf dich nicht verführen!“ klasse. - 05.02.2018 09:01:46 - Books ~ The Essence of Life

Lauren Blakely hat eine unvergleichliche Schreibweise.Sie reißt mit, nimmt kein Blatt vor den Mund und schafft es mit ihrer schonungslosen Direktheit gerade was die zwischenmenschlichen Beziehungen angeht, uns zu schockieren, zu begeistern und zu amüsieren.Natürlich muss ich euch auch ganz ehrlich gestehen, es ist wirklich ein Buch, in dem es hauptsächlich um ein Thema geht. Ich hatte einfach Spaß dran und habe es nicht zu ernst genommen.

Absolut enttäuscht :( - 05.02.2018 00:52:59 - Nina´s heart is, where books are

Vorab bedanke ich mich ganz herzlich bei HarperCollins Germany​ für das bereitgestellte Exemplar .

Während ich Big Rock super lustig fand , die Protagonisten echt sympathisch und Humorvoll fand , dort Action usw. erlebt habe , kann ich bei Mr. O nur davon reden, das die Geschichte nur so dahin plätscherte , denn es geschah ständig nur das gleiche, es war nicht spannend , nicht aufregend , nicht geheimnisvoll , es war , für mich , langweilig .

Ihre Bewertung

1 schlecht, 5 sehr gut

Top-titel

Karin Slaughter

Die gute Tochter

"Lauf!", fleht ihre große Schwester Samantha. Mit vorgehaltener Waffe treiben zwei maskierte Männer Charlotte und sie an den Waldrand. "Lauf weg!" Und Charlie läuft. An diesem Tag. Und danach ihr ganzes Leben. Sie ist getrieben von den Erinnerungen an jene grauenvolle Attacke in ihrer Kindheit. Die blutigen Knochen ihrer erschossenen Mutter. Die Todesangst ihrer Schwester. Das Keuchen ihres Verfolgers.
Als Töchter eines berüchtigten Anwalts waren sie stets die Verstoßenen, die Gehetzten. 28 Jahre später ist Charlie selbst erfolgreiche Anwältin. Als sie Zeugin einer weiteren brutalen Bluttat wird, holt ihre Geschichte sie ganz ungeahnt ein.

"Die gute Tochter" ist ein Meisterwerk psychologischer Spannung. Nie ist es Karin Slaughter besser gelungen, ihren Figuren bis tief in die Seele zu schauen und jede Einzelne mit Schuld und Leid gleichermaßen zu belegen.

"Die dunkle Vergangenheit ist stets gegenwärtig in diesem äußerst schaurigen Thriller. Mit Feingefühl und Geschick fesselt Karin Slaughter ihre Leser von der ersten bis zur letzten Seite."
Camilla Läckberg

"Eine großartige Autorin auf dem Zenit ihres Schaffens. Karin Slaughter zeigt auf nervenzerfetzende, atemberaubende und fesselnde Weise, was sie kann."
Peter James
 
"Karin Slaughter ist die gefeiertste Autorin von Spannungsunterhaltung. Aber Die gute Tochter ist ihr ambitioniertester, ihr emotionalster - ihr bester Roman. Zumindest bis heute."
James Patterson
 
"Es ist einfach das beste Buch, das man dieses Jahr lesen kann. Ehrlich, kraftvoll und wahnsinnig packend - und trotzdem mit einer Sanftheit und Empathie verfasst, die einem das Herz bricht."
Kathryn Stockett

„Die Brutalität wird durch ihre plastische Darstellung körperlich spürbar, das Leiden überträgt sich auf den Leser.“
(Hamburger Abendblatt)

„Aber es sind nicht nur die sichtbaren Vorgänge und Handlungen von guten oder schlechten Individuen, die die (…) Autorin penibel genau beschreibt. Es sind vor allem die inneren, die seelischen Abläufe, die überzeugen.“
(SHZ)

„Das alles schildert Slaughter mit unglaublicher Wucht und einem Einfühlungsvermögen, das jedem Psychotherapeuten zu wünschen wäre.“
(SVZ)

„Die aktuelle Geschichte um die Quinns ist eine Südstaaten-Saga der besonderen Art, von der ihr nicht weniger erfolgreiche Kollege James Patterson sagt, sie sei ‚ihr ambitioniertester, ihr emotionalster, ihr bester Roman. Zumindest bis heute‘.“
(Focus Online)

„Die Autorin hat hier ein ausgezeichnetes Buch vorgelegt, dass mich von der ersten bis zur letzten Seite gefesselt hat.“
(Krimi-Couch.de)

„Es gibt Bücher, bei denen man das Atmen vergisst. Die Romane der amerikanischen Schriftstellerin gehören dazu. So auch dieser Pageturner. (…) Karin Slaughter versteht es meisterhaft, glaubwürdige Charaktere zu erschaffen und ihre Leser fortwährend zu überraschen.“
(Lebensart)

„Atmosphärisch dichter Thriller über die sozialen Gespinste einer Kleinstadt, psychologisch sehr stimmig, mit vielen Schichten und Überraschungen.“
(Bayrischer Rundfunk)

Mehr erfahren »