Wer früher küsst, ist länger verliebt

Wer früher küsst, ist länger verliebt

Vorsicht ist besser als Nachsicht! Nach diesem Motto hat Maya mit ihrem Freund Schluss gemacht – bevor Del Mitchell sie abservieren konnte. Klingt seltsam, erschien ihr damals aber logisch, um ihr Herz zu schützen. Denn wie könnte ein sexy Bad Boy wie Del ein Mann für immer sein? Bei ihrer Rückkehr nach Fool’s Gold läuft sie ausgerechnet ihm in die Arme. Und es kommt noch dicker: Zusammen müssen sie am Werbefilm für ihre Heimatstadt arbeiten! Da muss Maya scharf aufpassen. Oder ist es Zeit, den Sprung ins Ungewisse zu wagen?

"Fool's Gold wohnt ein Zauber inne, dass es zu einem liebevollen Wohlfühlort macht."
Fresh Fiction

"Susan Mallery ist eine meiner absoluten Lieblingsautorinnen."
Nr.1-New York Times-Bestsellerautorin Debbie Macomer

„Die beliebte und erfolgreiche Autorin Susan Mallery ist ein Garant für mitreißende Liebesgeschichten.“
Booklist

  • Beschreibung
  • Details
  • Autor/in
  • Bewertungen

Wer früher küsst, ist länger verliebt

Vorsicht ist besser als Nachsicht! Nach diesem Motto hat Maya mit ihrem Freund Schluss gemacht – bevor Del Mitchell sie abservieren konnte. Klingt seltsam, erschien ihr damals aber logisch, um ihr Herz zu schützen. Denn wie könnte ein sexy Bad Boy wie Del ein Mann für immer sein? Bei ihrer Rückkehr nach Fool’s Gold läuft sie ausgerechnet ihm in die Arme. Und es kommt noch dicker: Zusammen müssen sie am Werbefilm für ihre Heimatstadt arbeiten! Da muss Maya scharf aufpassen. Oder ist es Zeit, den Sprung ins Ungewisse zu wagen?

"Fool's Gold wohnt ein Zauber inne, dass es zu einem liebevollen Wohlfühlort macht."
Fresh Fiction

"Susan Mallery ist eine meiner absoluten Lieblingsautorinnen."
Nr.1-New York Times-Bestsellerautorin Debbie Macomer

„Die beliebte und erfolgreiche Autorin Susan Mallery ist ein Garant für mitreißende Liebesgeschichten.“
Booklist

Erscheinungstag: Mo, 07.08.2017
Erscheinungstag: Mo, 07.08.2017
Bandnummer: 26040
Bandnummer: 26040
Seitenanzahl: 336
Seitenanzahl: 336
ISBN: 9783956497018
ISBN: 9783955766634
E-Book Format: ePub

Dieses E-book kann auf allen ePub- und DRM-fähigen Geräten gelesen werden, z.B.
tolino, Sony Reader, iPhone, Samsung – nicht auf amazon/kindle-Geräten.

More Information

 
Die New York Times-Bestseller-Autorin sprudelt nur so vor Ideen und schreibt Romane im Drei-Monats-Takt. Bislang veröffentlichte Susan über einhundert Romances, die regelmäßig Publikum und Kritiker begeistern. Kein Wunder, überzeugen ihre (…)

Kundenbewertungen

Kann ich nur bedingt weiterempfehlen.... - 04.11.2017 07:02:17 - Bücherfansite

Ich muss ja nun ehrlich sein, dass ich gar nicht weiß, wie viele Bücher über Fool’s Gold ich jetzt nun mittlerweile schon gelesen habe. Diesen hier empfand ich jetzt nicht wirklich als einen der besten.

Wie gewohnt ist der Schreibstil, flüssig und angenehm zu lesen. Die Autorin erzählt uns auch, wie üblich die Geschichte aus wechselnder Perspektive der Hauptcharaktere. In diesem Buch sind das dieses Mal Del und Maya. Man merkst schon recht schnell, dass es zwischen den beiden knistert,...

Roman fürs Herz - 20.09.2017 10:47:04 - Chimikos Welt

Zwischendurch hat Wer früher küsst, ist länger verliebt leider die ein oder andere Länge – so ähnlich wie der Titel, der schon sehr lange ist. Im Gegensatz zur Geschichte an sich ist der Schluss dann etwas hastig und kurzatmig. Dennoch hat auch der Schluss diesen absoluten Hach-Moment und ist romantisch wie man es von Susan Mallery gewohnt ist. Übrigens sind auch Maya und Del nicht meine All-time-favorites und anderen Protagonisten kam ich schon deutlich näher.

- 18.09.2017 16:54:29 - xine48

Del und Maja kennen sich schon seit Ewigkeiten, vor Jahren wollten die beiden sogar mal heiraten und den Rest ihres Lebens miteinander verbringen. Doch Maja hat damals Schluss gemacht und Dels Herz gebrochen. Nun kehren sie beide zurück in ihre kleine Heimatstadt und so kommt es zu unausweichlichen Begegnungen zwischen den beiden. Doch dann kommt es noch dicker, sie müssen beide bei einem Projekt für die Stadt zusammen arbeiten. Werden alte Gefühle wieder hochkommen oder ist ihre Liebe für immer erloschen?


Meine Meinung:


Erst einmal muss ich sagen, dass ich die Gestaltung des Buches sehr ansprechend fand, die bunten Farben passen sehr gut zum Thema und man erfährt sogar ein zwei Kleinigkeiten über die Protagonisten.
Ich habe schon einige Bücher von Susan Mallery gelesen, und ich muss sagen auch diesmal überzeugt mich der Schreibstil. Alles ist sehr locker leicht verständlich geschrieben. Man kommt sehr gut ins Buch rein und erfährt gleich zu Anfang sehr viel über die Charaktere, was sehr hilft Sympathie aufzubauen.
Maja war mir gleich zu Anfang sehr sympathisch, ihre Art mit Sachen umzugehen, Freundschaften zu pflegen und auf ihre Art gut in ihren Job zu sein.
Bei Del hat es ein wenig länger gedauert, ich brauchte ein bisschen um ihn an mich ranzulassen.
Sehr positiv in diesem Buch sind mir die Nebenfiguren aufgefallen, besonders Elaine, ihr Mann und Majas Stiefbruder haben dem ganzen sehr viel Tiefe gegeben. Sie waren nicht irgendwelche komödiantischen Nebenfiguren, sondern hatten ihre eigenen Geschichten und Beweggründe.
Die Geschichte hat teilweise leider einige wichtige Ereignisse nur angerissen, da hätte die Autorin ruhig näher drauf eingehen sollen.
Auch fehlte mir teilweise Spannung und ein richtiger Tiefpunkt, in der Mitte des Buches. Schon sehr früh am Anfang des Buches, war klar wer mit wem endet, da hätte ich mir eine Verzögerung sehr gewünscht.
Zum Ende des Buches gab es einige sehr überraschende Enthüllungen, die man als Leser nicht hätte erahnen können, dies hat mir sehr gefallen.


Fazit:
Alles in allem hatte der Roman ein paar Schwächen, nichtsdestotrotz war die Geschichte in sich stimmig und die Charaktere liebenswert. Ein süßer Liebesroman fürs ganze Jahr.
Daher gebe ich 3 ½ Sterne, die auf 4 aufgerundet werden.


Eine unterhaltsame Liebesgeschichte für zwischendurch - 08.09.2017 20:53:18 - Bettina Hertz

Wer früher küsst, ist länger verliebt
Autor: Susan Mallery
Inhalt: Maya kehrt nach 10 Jahren in ihre alte Heimat nach Fool’s Gold zurück und das als neue Kommunikationsdirektorin der Stadt. Ihre erste wichtige Aufgabe wird sein, einen Werbefilm für den Ort zu drehen. Was sie nicht weiß, die Bürgermeisterin stellt ihr dafür einen Partner zur Seite. Und keinen geringeren als Del Mitchell, mit dem sie vor genau 10 Jahren kurzfristig und für ihn völlig unerwartet Schluss machte. Nun ja, sie werden sich zusammenraufen müssen und ehe die Kamera für den neuen Werbefilm läuft, fängt schon das Gefühlskarussell an zu drehen und beide kämpfen mit ihren Emotionen.
Diese neue Liebesgeschichte der Autorin Susan Mallery gehört zur sogenannten Fool’Gold Serie, von der schon mehrere Bände erschienen sind. Alle Bände können unabhängig voneinander gelesen werden, was ich nur bestätigen kann, da ich keines der Vorgängerbände kannte. Was ich in diesem Zusammenhang immer sehr schön finde ist, dass man alte Charaktere wieder trifft.
In dieser neuen Ausgabe der Fool’s Gold Serie sind die beiden Hauptcharaktere Maya und Del, die mir sehr gut gefallen haben. Die Autorin lässt uns viel an ihre Gedanken, Emotionen und Zweifel teilhaben. Beide müssen ihre Vergangenheit aufarbeiten und sich neue Ziele für die Zukunft setzen.
Der Schreibstil ist flüssig, witzig, gefühlvoll und sehr bildhaft, so dass man sowohl die Personen, als auch den Ort gut kennenlernt. Nach ca. der Hälfte des Buches wurde es mir etwas langatmig und ich hatte das Gefühl, die Geschichte plätschert etwas kraftlos vor sich hin. Gegen Ende des Buches gewinnt es dann aber wieder an Fahrt und hat noch ein paar Überraschungen parat.
Fool’s Gold und seine Bewohner haben mir sehr gut gefallen und es macht Lust, die anderen Bände auch kennenzulernen. „Wer früher küsst, ist länger verliebt“ empfinde ich als sehr schöne Lektüre für zwischendurch und vergebe vier Sterne.

Alte Liebe rostet nicht - 02.09.2017 15:23:16 - snowbell

Mit "Wer früher küsst, ist länger verliebt" hat Susan Mallery bereits den 18. Band ihrer "Fool's Gold"-Reihe vorgelegt. Hier geht es um Maya, die vor vielen Jahren ihrem Freund Del den Laufpass gegeben hat, bevor er sie abservieren konnte. Klingt seltsam, erschien ihr damals aber logisch, um ihr Herz zu schützen. Denn wie könnte ein sexy Bad Boy wie Del ein Mann für immer sein? Bei ihrer Rückkehr nach Fool’s Gold läuft sie ausgerechnet ihm in die Arme. Und es kommt noch dicker: Zusammen müssen sie am Werbefilm für ihre Heimatstadt arbeiten! Da muss Maya scharf aufpassen. Oder ist es Zeit, den Sprung ins Ungewisse zu wagen?

Das Markenzeichen von Susan Mallery sind farbenfrohe, witzig gestaltete Cover, die mich persönlich immer an Cartoons erinnern. Auch der 18. Band fügt sich harmonisch in diese erfolgreiche Muster ein. Man sieht eine selbstbewusste dunkelhaarige Frau, die eine Hand lässig in die Hüfte stützt und aus den Augenwinkeln beobachtet, wie ein sportlicher Mann mit einem Fallschirm auf einem Hügel landet. Auch was die Wahl des Buchtitels angeht, ist Band 18 wieder ein Knaller. Kurz, knackig und eingängig - was wünscht man sich mehr von einer unterhaltsamen Reihe?

Susan Mallery garantiert gute Unterhaltung. Die Autorin schreibt in einem locker-leichten Stil, der sich mühelos lesen lässt. Der Plot ist nicht neu, aber gut umgesetzt; das Setting in der charmanten amerikanischen Kleinstadt in der Nähe der Sierra Nevada perfekt gewählt. Alle Schauplätze werden so ausführlich beschrieben, dass man die Topographie vor Augen hat und sich mühelos in "Fool's Gold zurechtfindet.

Auch die Protagonisten werden gut beschrieben und wachsen dem Leser im Laufde der Handlung ans Herz - mit Ausnahme von Cailleach, dem Vater von Del, der sich als ein egozentrischer, empathieloser Künstler von seiner schlechtesten Seite zeigt. Die Handlung ist nicht ohne Tiefgang, hätte aber an einigen Stellen etwas gerafft werden können.

Was mich positiv überrascht hat, ist der Aspekt, dass die Autorin Susan Mallery eine Tierschutzorganisation unterstützt, in dem sie einen Beagle in die Handlung des Romans integriert hat, nachdem dessen Besitzer eine großzügige Spende geleistet haben. Vielleicht kann diese tolle Idee von weiteren Autoren aufgegriffen werden?

Für mich war dieses Buch ein gelungener Einstieg in die "Fool's Gold"-Reihe. Ich bin auf den Geschmack gekommen und werde nach und nach die vorher erschienenen Bücher für mich entdecken. Gern vergebe ich 4 Sterne für eine kurzweilige Lektüre, die mir ein unbeschwertes Lesevergnügen beschert hat.



chaotische liebe - 01.09.2017 20:53:28 - dru07

Aus Angst verletzt zu werden hat Maya, als sie damals 18 war, mit ihrem Freund Del Schluss gemacht und das Dorf Fool´s Gold verlassen. Jahre später kommt sie zurück und arbeitet für die Bürgermeisterin. Diese hat sie engagiert um einen Werbefilm für ihr Dorf zu drehen. Maya soll ihn mit zusammen mit Del produzieren. Alte Gefühle kommen hoch, doch Del kann (oder will) Maya nicht mehr vertrauen. Kann Maya ihre Angst überwinden und Del beichten was damals wirklich vorgefallen ist?

Das Buch war locker, flockig und leicht geschrieben. Man war schnell in der Geschichte drinnen. Konnte sehr gut mit Maya und Del mitfühlen. Habe voller Spannung immer weiter gelesen um raus zu finden wie und ob sie noch mal zueinander finden werden. Ein schönes Buch für zwischendurch bei dem man nicht hochkonzentriert lesen muss. Es war ein schönes Leseerlebnis, mit „Augenaugenrollen“ und Gedanken „jetzt mach doch – sei nicht so schüchtern“.

Rückkehr nach Fool's Gold - 01.09.2017 20:41:18 - Protagonist Places

Endlich ging es für mich zurück nach Fool’s Gold – meinem fiktiven Lieblingsstädtchen. Maya ist mir im letzten von mir gelesenen Teil schon aufgefallen und ich wollte unbedingt mehr über sie erfahren. Als es gleich mit Bürgermeisterin Marsha losging, meiner wohl mit Abstand liebsten Fool’s Gold Bewohnerin, war ich guter Dinge, dass das Buch wieder einmal fantastisch wird.

eine nette Lektüre, aber nicht das beste Buch von Susan Mallery - 28.08.2017 15:36:51 - Petra Sch.

Maya und Del kommen nach 10 Jahren wieder nach Fool's Gold zurück, um gemeinsam einen Werbefilm für den Ort zu drehen. Die beiden waren damals ein Paar, und Maya diese Beziehung jedoch plötzlich beendet. Werde sie wieder zueinander finden?

Es ist schön, wieder nach Fool's Gold zurückzukehren. Ich mag diese Stadt wirklich sehr. Der Schreibstil ist wie immer locker leicht und flüssig zu lesen. Man trifft viele Bekannte aus anderen Büchern der Fool's Gold Reihe wieder, aber es behindert das Leseverständnis überhaupt nicht, sollte man noch kein Buch der Reihe gelesen haben, da alle handelnden Personen ausreichend erklärt sind.

Was ich nicht so gut finde ist, dass die Familie Mitchell so viele Geheimnisse voreinander hat. Auch dass Mutter Elaine Brustkrebs hat und niemandem aus ihrer Familie etwas davon erzählt, finde ich nicht gut.

Leider war die Geschichte zwischendurch etwas langatmig, weil sehr oft aus der Sicht von Maya oder Del durchgekaut wird, was damals passiert ist, und welche Gefühle sie genau für den jeweils anderen hegen... Und es kamen einige Szenen vor, die für den Handlungsstrang nicht ausschlaggebend sind.

Sehr positiv überrascht hat mich, dass es die Möglichkeit gibt, für eine Tierschutzorganisation zu spenden und so dann sein Haustier in einem Buch verewigt zu sehen - auf diese Weise kam der süße Beagle Sophie in dieses Buch. Susan Mallery hat die Hündin sehr genau studiert und ihr Verhalten in die Geschichte einfließen lassen.

Fazit: Ein nettes Buch für Zwischendurch, v.a. wenn man Fool's Gold noch nicht kennt.
Leider musste ich mich zwischenzeitlich zum Weiterlesen animieren, da es stellenweise etwas langatmig war und nichts Aufregendes passierte. Ich bin bessere Geschichten von Susan Mallery und v.a. von Fool's Gold gewöhnt, und kann daher nur 3 Sterne vergeben.

Unterhaltsame Liebesgeschichte - die perfekte Sommerlektüre - 28.08.2017 14:09:13 - Lesetante

Bei ihrer Rückkehr nach Fool's Gold trifft Maya ausgerechnet auf ihren Ex-Freund Del. Zu allem Übel sollen die beiden auch noch gemeinsam an einem Projekt arbeiten. Ob beide sich zusammenreißen und die Vergangenheit hinter sich lassen können?

Alle Plätze und Personen wurden detailreich und bildhaft beschrieben, so dass ich mich bei meiner ersten literarischen Reise nach Fool's Gold sofort in dem Städtchen am Fuße der Sierra Nevada zurecht gefunden habe.

Die Charaktere sind allesamt liebenswert und warmherzig gezeichnet und erlangten auf Anhieb meine Sympathie. Mit den charmanten Beschreibungen der Personen und ihrer Lebensumstände trifft Susan Mallery direkt ins Leserherz.

Durch Mallerys ganz besonderen Schreibstil und ihre angenehme Erzählweise lässt sich das Buch durchgehend sehr zügig und flüssig lesen. Unaufgeregt erzählt sie eine wunderschöne Liebesgeschichte, die herrlich mitreißend verfasst ist ohne kitschig zu wirken. In der kurzweiligen Geschichte dreht sich alles um Geheimnisse, die gelüftet werden, um Freundschaften, Tierliebe und natürlich um die große Liebe mit Höhen und Tiefen.

“Wer früher küsst, ist länger verliebt“ ist die perfekte Sommerlektüre zum Abschalten. Ein toll ausgearbeiteter unterhaltsamer Roman mit Tiefgang und Happy End, für den ich 4 von 5 Sternen vergebe.

Zum Abschalten, Grinsen und Wohlfühlen - aber nichts Herausragendes - 26.08.2017 01:58:16 - Stinsome

Worum geht es?

Vor zehn Jahren trennten sich die Wege von Maya und Del auf unschöne Weise: Aus Angst vor einer Zurückweisung nahm Maya es selbst in die Hand und trennte sich von Del, mit der Begründung, dass er langweilig wäre. Keine weitere Erklärung, denn sie konnte ihn unmöglich über ihre wahren Beweggründe aufklären. Er verließ die Stadt und sie konnte ihr Studium in Los Angeles antreten, ohne ihn bitten zu müssen, mit ihr zu gehen. Zehn Jahre später verschlägt es sie wieder nach Fool’s Gold, um ein Jobangebot als Kommunikationsdirektorin anzunehmen. Jedoch wird ihr schon gleich am Anfang niemand Geringeres als Del an die Seite gestellt, um sie bei einem Werbefilm für Fool’s Gold zu unterstützen. Eine erneute Annäherung ist unvermeidlich, aber kann Del ihr je wieder vertrauen? Und ist eine Beziehung überhaupt möglich, wenn Del nur für die Geburtstagsfeier seines Vaters wieder in der Stadt ist und Fool’s Gold bald wieder verlassen wird?

Meine Meinung

Dies ist mein zweites Buch der Autorin, aber mein erstes aus der Fool’s Gold - Reihe. Dies ist jedoch kein Nachteil beim Lesen gewesen. Es begegnen einem zwar sehr viele (vielleicht sogar alle?) Figuren aus den vorherigen wie auch aus den nachfolgenden Bänden, man hat aber zu keinem Zeitpunkt des Buches das Gefühl, über irgendetwas nicht genügend im Bilde zu sein. Es entstehen keine Wissenslücken, aber man wird neugierig auf die Geschichten der Nebenfiguren gemacht.

Bezüglich der Charaktere wurde ich wirklich positiv überrascht. Sowohl Maya als auch Del, deren Sichten sich abwechseln, habe ich gleich zu Anfang ins Herz geschlossen. Ich fand ihr beider Handeln nachvollziehbar, obgleich ich vielleicht nicht immer wie sie gehandelt hätte.

Maya ist eine Protagonistin, wie ich sie liebe. Sie ist tough, selbstbewusst, hilfsbereit und loyal, hat aber gleichzeitig auch Schwächen, wegen derer man sie nur noch sympathischer finden kann. Sie hatte keine leichte Vergangenheit und ist in dem Glauben aufgewachsen, sich nur auf sich selbst verlassen zu können. Zehn Jahre nach ihrer Trennung von Del hat sie nun ein gewisses Selbstbewusstsein aufgebaut, scheint aber immer noch nicht ganz mit sich selbst im Reinen zu sein. Dafür stehen ihr jedoch jede Menge sympathische Bezugspersonen zur Seite: Ihr Stiefbruder Zane, dessen Verlobte und ihre beste Freundin Phoebe, viele andere Freundinnen wie Madeline (eine unglaublich sympathische und lustige Person, auf deren Geschichte mit Jonny Blaze ich mich schon sehr freue!) und sogar Dels Mutter Elaine, die ebenfalls eine sehr gute Freundin von Maya wurde und auch zehn Jahre lang blieb.

Del ist mindestens genauso sympathisch wie Maya. Auch, wenn er als eher nachtragend beschrieben wird und davon überzeugt ist, Maya nicht mehr vertrauen zu können, begegnet er ihr sehr erwachsen und verständnisvoll, sodass die beiden sich auch schnell wieder annähern. Obwohl er im Klappentext als „Bad Boy“ bezeichnet wird, habe ich davon nur wenig gemerkt. Er sieht zwar verboten gut aus, bekommt auch einige unmissverständliche Angebote und hat ein freches, selbstüberzeugtes Mundwerk, aber er verdeutlicht immer wieder, dass er sich nach einer festen Partnerin sehnt, die für ihn da und ehrlich zu ihm ist. Das macht ihn natürlich sehr sympathisch.

Die Annäherung zwischen den beiden ging erstaunlich schnell, was mich sehr überrascht hat. Es braucht jedoch seine Zeit, bis sich vor allem Del wieder völlig auf Maya einlassen kann. Die Unterhaltungen zwischen den beiden fand ich sehr unterhaltsam und haben mich oft zum Grinsen gebracht. Man spürt sowohl ihre emotionale Bindung als auch das Knistern zwischen ihnen und versteht deshalb, warum sich die beiden überhaupt zueinander hingezogen fühlen und ineinander verliebt haben bzw. wieder verlieben.

Die Story ist vor allem von der Arbeit und Del und Mayas Zukunftsideen geprägt, ihren beruflichen wie auch privaten Plänen. Dies gefällt besonders, da sich die Autorin hier wirklich gut in verschiedenen Bereichen informiert hat, was das Ganze natürlich viel authentischer macht. Es wird nicht oberflächlich gehalten, sondern tiefer in die verschiedenen Bereiche wie das Filmen und Schneiden des Filmmaterials eingetaucht. Weniger gut hat mir hier jedoch gefallen, dass es auch zahlreiche Szenen gibt, die für die Handlung relativ unwichtig sind und scheinbar nur dazu dienen, ein wenig mehr über die anderen Figuren zu erfahren, die in vorherigen Büchern im Mittelpunkt standen. Diese sind dann wahrscheinlich für Leser interessant, die mit diesen bekannt sind, für mich war es an diesen Stellen leider etwas langatmig.

Wer viele überraschende Wendungen und Neues in dem Genre erwartet, wird hier leider enttäuscht, denn die restliche Handlung ist zudem relativ vorhersehbar. Man kann sich schon relativ früh denken, worauf es eigentlich hinausläuft und worin der finale Konflikt bestehen wird. Es gibt zwar eine Wendung, die ich tatsächlich so nicht vorhergesehen habe, aber die ist für die Liebesgeschichte zwischen Del und Maya nicht von Bedeutung.
Die Vereinigung am Ende – ein Happy-End ist in Fool’s Gold, wie ich den Eindruck gewonnen habe, vorprogrammiert – kam für mich ein wenig zu schnell, war aber ein trotzdem schöner Abschluss für das Buch.

Fazit

Insgesamt ist das Buch eine schöne, unterhaltsame Lektüre für zwischendurch, die sich von anderen Büchern aus dem Genre aber nicht abhebt. Zum Abschalten, Grinsen und Wohlfühlen. Ohne großen Anspruch, aber wirklich gut recherchiert und authentisch, mit sympathischen Protagonisten wie auch Nebenfiguren. Vor allem an Madelines und Jonny Blaze‘ Geschichte wurde mein Interesse definitiv geweckt! Von mir gibt es solide 3,5 Sterne.

Wieder in Fools Gold - 19.08.2017 10:07:31 - buechermauschen

Wer früher küsst , ist länger verliebt von Susan Mallery ist der 24 Band der Fools Gold Reihe .

Maya und Del wollten heiraten , doch sie bekam kalte Füsse und löste die Verbindung . Beide verließen ihre Heimatstadt .

Jetzt 10 Jahre später arbeitet Maya wieder in Fools Gold , sie macht Werbefilme für die Stadt und ihr neuer Partner dabei ist Del. Werden sie eine zweite Chance bekommen ?

Das Cover passt wieder hervorragend in die Reihe , ich mag diese cartoonige Art der Cover Gestaltung .

Susan Mallery hat eine tolle Art Geschichten zu erzählen , es ist ein angenehmer leichter Schreibstil mit einem Klasse Humor .

Man fühlt sich immer als käme man nach Hause in diese gemütliche Kleinstadt und trifft alte bekannte .

Auch wenn es schon der 24. Band der Reihe ist , kann man ihn ohne Probleme unabhängig von den anderen lesen.

endlich zurück - 16.08.2017 21:32:09 - Tinesbuecherwelt

Susan Mallery entführt mit ihrem leichten und liebevollem Schreibstil in eine heile Welt voller Liebe und Menschen, die füreinander da sind. Natürlich bleiben auch dort Probleme nicht aus, aber sie hat eine leichtigkeit in ihrer Art und Weise alles zu schildern, dass man sich als Leser eindeutig dort wohl fühlt. Emotionen sind groß geschrieben und die Charaktere so beschrieben, dass man sich in diese einfühlen kann und mitfiebert.

Ein Buch für unterhaltsame Lesestunden - 16.08.2017 19:38:20 - Rebecca1493

Wie immer bei den Büchern dieser Reihe, ist dieses Cover einmal mehr sehr farbenfroh, wenn auch kein absoluter Eyecatcher. Ein weiterer Kritikpunkt wie so oft ist, dass die Gestalter die Geschichte nicht allzu genau gelesen haben dürften, denn wenn mich nicht alles täuscht, wurde Maya als Frau mit blonden Haaren beschrieben, die sie auf dem Titelbild leider nicht aufweist.

So langsam habe ich den Überblick verloren wie viele Geschichten ich rund um Fool's Gold schon gelesen habe. Bei jedem weiteren frage ich mich, welche Idee Susan Mallery dieses Mal aus dem Hut zaubern wird, um mich an das Buch zu fesseln. Bisher war ich von ihren Erzählungen immer begeistert und auch die letzten 350 Seiten haben bei mir ins Schwarze getroffen. Das Buch kann unabhängig von den bisherigen Teilen gelesen werden, z.B. hatte ich die Liebesgeschichte, die Zane und Phoebe zusammenführt, im Vorfeld nicht gelesen, dem Verständnis hat es allerdings nicht geschadet. Besonders positiv war, dass ich bei diesem Buch allerdings nicht das Gefühl hatte, von zu vielen Namen erschlagen zu werden wie es in den vorherigen Geschichten manchmal der Fall gewesen ist. So langsam wäre ein Stammbaum aller bisher in Fool's Gold entstandenen Pärchen sinnvoll!

Wie gewohnt war der Schreibstil angenehm. Da ich schon einige eher mäßige Übersetzungen gelesen habe, will ich an dieser Stelle auch ein Lob an die Übersetzerin Ivonne Senn loswerden, die die Leichtigkeit des Buches erhalten konnte. Auch dieses Mal kamen wieder sowohl der männliche als auch die weibliche Part zu Wort, was die Geschichte immer wieder aufgelockert und ein Verständnis für Del und Maya vermittelt hat.

Es war sehr erfrischend, dass nicht nur Männer vor Beziehungen gerne einmal Reißaus nehmen, sondern auch Frauen Zweifel oder Ängste quälen können. Diesen Aspekt hat die Autorin sehr gut herausgearbeitet. Eine mindestens genauso schöne Idee war es, Sophie, die Hündin der Mitchells, einem "wahren" Vorbild nachzuempfinden, das verleiht der Beschreibung einfach ein besonderes Maß an Tiefe und man kann sie praktisch auf sich zuspringen sehen. Ein besonderes Lob möchte ich Susan Mallery aussprechen für ihre gelungene Recherchearbeit einerseits zum Thema Film und andererseits zur Krankheit Brustkrebs. Man liest die Geschichte einfach viel lieber, wenn man den Eindruck hat, dass die Autorin Ahnung wovon sie spricht.

Der Inhalt des Buches war in gewissen Punkten zwar leicht zu durchschauen, aber einige Gegebenheiten, die vor allem im letzten Abschnitt ans Licht kamen, hätte ich so beim besten Willen nicht erwartet. Das Paar Del und Maya ist wirklich bezaubernd, weshalb ich wieder einige unbeschwerte Lesestunden in Fool's Gold erleben konnte/durfte. Die Message, dass man gewisse Ziele nur durch Teamarbeit erreichen kann, ist bei mir angekommen! Freue mich schon sehr auf die nächsten Romanzen aus der "Kleinstadt", in der jeder jeden kennt.

Fazit: Obwohl die Geschichte in gewissen Punkten recht vorhersehbar war, konnte mich das Buch durch seine Message und Recherchearbeit überzeugen!

...Fool's Gold, eine Stadt voller Liebe und Romantik <3 - 13.08.2017 19:01:50 - Buch Versum

Sie sind von früher bekannt, haben eine Trennung hinter sich und müssen für die Stadt wieder zusammen arbeiten.

Das Cover ist wie alle anderen der Reihe, wunderschön, sehr schön gestaltet und idyllisch.

Der Klapptext ist schlicht und macht neugierig auf mehr.

Die Hauptprotagonisten bestehen aus dem Maya und Del.

Maya ist erfolgreich und eine talentierte Filmfrau, jedoch eher hinter der Kamera. Sie ist eine tolle Frau, voller Kreativität, Humor und Loyalität zu Ihren Freunden. Besonders schön ist es dass die Gemeinschaft jeden stärkt und für einen da ist.

Del ist ein erfolgreicher Geschäftsmann, auch wenn dies eher ungewollt passiert ist. Er ist ein perfekter Gegenpart zu Maya. Er ist sexy, charismatisch und doch auch sehr gefühlvoll als auch sehr hilfsbereit und beschützend.

Außerdem bekommt man wieder die Bürgermeisterin sowie die 2 alten Ladys zu Gesicht. Immer wieder sehr amüsant.

Der Schreibstil ist sehr bildlich, flüssig und fesselnd. Die Autorin schafft eine Idyllische Welt, Fools Gold. Dort fühlt sich jeder wie zu Hause und wünscht sich so eine Gemeinschaft, die für einen da ist. Der Leser wird direkt involviert und nimmt am Gefühlsleben der Protagonisten teil.

Die Erzählweise ist emotionell und gefühlvoll. Diese reißt einen mit und belebt den Lesefluss, dass man nicht aufhören kann zu lesen. Ich habe das Buch in einem Rutsch verschlungen.
Die Autorin schafft nicht nur einen heimische Welt, sondern auch immer wieder Begebenheiten, die einen berühren. Der Leser muss unbedingt erfahren, was in Mayas und Dels Vergangenheit geschehen ist.
Susan bietet einen eine emotionale und amüsante Geschichte. Besonders beobachtet man das wieder Zueinanderfinden zweier, die noch etwas Vergangenes aufarbeiten müssen.

Die erotische Anziehungskraft wächst im laufe des Buches an, wird zur perfekten Versuchung und wird auf hohen Niveau beschrieben. Der Leser spürt die aufgeheizte sowie angespannte erotische Anziehungskraft, die greifbar und spürbar ist.

Das Buch zeichnet sich durch die gefühlvolle Beziehung zwischen Del und Maya aus.

Es hat mir sehr viel Freude bereitet das Buch zu lesen.

Das Buch hat mich gefesselt, berührt, amüsiert, berauscht und sehr gut unterhalten.

Fazit:
Ich bin wie immer sehr begeistert, ich liebe die Geschichten von Fools Gold. Sie sind so gefühlvoll und romantisch. Sie fühlen sich wie nach Hause kommen. Man wünscht sich so eine Gemeinschaft, wo jeder einen kennt, mag und hilft.
Es zieht einen in seinen Bann und macht Spaß am Leben, wenn man auch genau weiß dass einen ein Happy End erwartet.
Das Buch hat die perfekte Mischung aus Unterhaltung, Liebe und Erotik.
Die erotische Energie des Romans sowie auch die Spannung waren bis zum Schluss sehr mitreißend. Besonders gefühlvoll war aber auch die Aufarbeitung von Maya und Dels Vergangenheit.

Sehr emotionale als auch mitreißende Lektüre umhüllt mit Liebe & Erotik.

Vielen Dank für das Lesevergnügen.
! Empfehlung !

<3

Ihre Bewertung

1 schlecht, 5 sehr gut

Top-titel

Karin Slaughter

Die gute Tochter

"Lauf!", fleht ihre große Schwester Samantha. Mit vorgehaltener Waffe treiben zwei maskierte Männer Charlotte und sie an den Waldrand. "Lauf weg!" Und Charlie läuft. An diesem Tag. Und danach ihr ganzes Leben. Sie ist getrieben von den Erinnerungen an jene grauenvolle Attacke in ihrer Kindheit. Die blutigen Knochen ihrer erschossenen Mutter. Die Todesangst ihrer Schwester. Das Keuchen ihres Verfolgers.
Als Töchter eines berüchtigten Anwalts waren sie stets die Verstoßenen, die Gehetzten. 28 Jahre später ist Charlie selbst erfolgreiche Anwältin. Als sie Zeugin einer weiteren brutalen Bluttat wird, holt ihre Geschichte sie ganz ungeahnt ein.

"Die gute Tochter" ist ein Meisterwerk psychologischer Spannung. Nie ist es Karin Slaughter besser gelungen, ihren Figuren bis tief in die Seele zu schauen und jede Einzelne mit Schuld und Leid gleichermaßen zu belegen.

"Die dunkle Vergangenheit ist stets gegenwärtig in diesem äußerst schaurigen Thriller. Mit Feingefühl und Geschick fesselt Karin Slaughter ihre Leser von der ersten bis zur letzten Seite."
Camilla Läckberg

"Eine großartige Autorin auf dem Zenit ihres Schaffens. Karin Slaughter zeigt auf nervenzerfetzende, atemberaubende und fesselnde Weise, was sie kann."
Peter James
 
"Karin Slaughter ist die gefeiertste Autorin von Spannungsunterhaltung. Aber Die gute Tochter ist ihr ambitioniertester, ihr emotionalster - ihr bester Roman. Zumindest bis heute."
James Patterson
 
"Es ist einfach das beste Buch, das man dieses Jahr lesen kann. Ehrlich, kraftvoll und wahnsinnig packend - und trotzdem mit einer Sanftheit und Empathie verfasst, die einem das Herz bricht."
Kathryn Stockett

„Die Brutalität wird durch ihre plastische Darstellung körperlich spürbar, das Leiden überträgt sich auf den Leser.“
(Hamburger Abendblatt)

„Aber es sind nicht nur die sichtbaren Vorgänge und Handlungen von guten oder schlechten Individuen, die die (…) Autorin penibel genau beschreibt. Es sind vor allem die inneren, die seelischen Abläufe, die überzeugen.“
(SHZ)

„Das alles schildert Slaughter mit unglaublicher Wucht und einem Einfühlungsvermögen, das jedem Psychotherapeuten zu wünschen wäre.“
(SVZ)

„Die aktuelle Geschichte um die Quinns ist eine Südstaaten-Saga der besonderen Art, von der ihr nicht weniger erfolgreiche Kollege James Patterson sagt, sie sei ‚ihr ambitioniertester, ihr emotionalster, ihr bester Roman. Zumindest bis heute‘.“
(Focus Online)

„Die Autorin hat hier ein ausgezeichnetes Buch vorgelegt, dass mich von der ersten bis zur letzten Seite gefesselt hat.“
(Krimi-Couch.de)

„Es gibt Bücher, bei denen man das Atmen vergisst. Die Romane der amerikanischen Schriftstellerin gehören dazu. So auch dieser Pageturner. (…) Karin Slaughter versteht es meisterhaft, glaubwürdige Charaktere zu erschaffen und ihre Leser fortwährend zu überraschen.“
(Lebensart)

„Atmosphärisch dichter Thriller über die sozialen Gespinste einer Kleinstadt, psychologisch sehr stimmig, mit vielen Schichten und Überraschungen.“
(Bayrischer Rundfunk)

Mehr erfahren »