Biographien & Autobiographien

Biographien & Autobiographien

Sie möchten mehr über eine berühmte Person und ihr Leben erfahren? Dann sind unsere Biographien und Autobiographien genau das Richtige für Sie! Entdecken Sie jetzt unsere Sachbücher über politische Größen, Prominente und außergewöhnliche Persönlichkeiten. Lesen Sie z.B. die Biographien über die Familie Trump, Adele und El Chapo!

Neuerscheinungen

24.11.2020
Tamsin Calidas

Vor mir nichts als Meer - Meine langsame Rückkehr vom Rande des Abgrunds

E-Book Roman
ab 12,99

Wie fühlt es sich an, wenn man nichts mehr hat außer sich selbst? – ein atemberaubendes Memoir über die Kraft der Natur



»Sie sind nicht von hier. Machen Sie sich besser keine allzu großen Hoffnungen. Ist eine andere Welt dort draußen, nur Schafe und Bauern, ein kleiner Laden und ansonsten nichts als Wasser.«

Ganz gleich, was die Maklerin sagt: Als Tamsin die Insel zum ersten Mal betritt, kommt es ihr vor, als käme sie nach Hause. Gemeinsam mit ihrem Mann Rab will sie das hektische Londoner City-Leben hinter sich lassen und fünfhundert Kilometer nördlich auf eine der zahlreichen Äußeren Hebrideninseln ziehen, um als Selbstversorger einen kleinen Hof aufzubauen. Erfahrung darin haben sie beide nicht. Eine Weile leben sie das erhoffte Idyll, doch als die Beziehung am verzweifelt unerfüllten Kinderwunsch zerbricht und sie von den alteingesessenen Inselbewohnern mit zunehmender Feindseligkeit behandelt werden, bleibt Tamsin schließlich nach einem desolaten Winter allein und mittellos zurück.

Völlig auf sich gestellt und auf die raue Natur zurückgeworfen, muss sie umso härter für ihren Traum kämpfen, ein wildes, selbstbestimmtes Leben zu führen. Doch mit dem intensiven Eintauchen in ihre Umgebung eröffnet sich auch die Möglichkeit eines Neuanfangs. Für Tamsin beginnt die langsame Rückkehr vom Rande des Abgrunds.

»Vor mir nichts als Meer« ist die Geschichte von der unglaublichen Kraft der Natur, wenn man alles andere verloren hat – ein atemberaubendes Buch über Einsamkeit, Freundschaft, Widerstandskraft und die Suche nach sich selbst.




22.09.2020
Günther Krabbenhöft

Sei einfach du! - Zum Jungsein bist du nie zu alt

E-Book Roman
ab 9,99

»Was ich tue? Na, ich lebe!« – warum es nie zu spät ist, sich noch einmal neu zu erfinden



Mit siebzig über Nacht berühmt: Günther Krabbenhöft steht gewohnt elegant auf einem Berliner U-Bahnhof, als ein Tourist ein Foto von ihm macht und es später ins Netz stellt. Was Günther Krabbenhöft nicht ahnt: Innerhalb kürzester Zeit wird das Bild millionenfach geteilt und er als vermeintlich 104-jähriger »Hipster-Opa« weltweit zur Sensation.

Eine japanische Modefirma fliegt sogar umgehend nach Berlin, um ihn für ihren Katalog zu shooten. Als die Welt dann noch erfährt, dass Günther Krabbenhöft in die angesagtesten Clubs der Stadt tanzen geht, avanciert er zur ultimativen Stilikone und zum Medienphänomen.

Viele sehen in ihm ein Role Model, weil er gar nicht daran denkt, sich den gängigen Vorstellungen eines altersgemäßen Daseins zu beugen. Von wegen beige Steppjacke, Kaffeefahrten und Rentner-Betulichkeit!

Wie schafft man es, mit über siebzig noch so cool, lebenshungrig und beweglich zu sein? Wie lernt man Stil? Und was macht es mit einem, schon immer etwas anders gewesen zu sein? Wie geht man – allen inneren und äußeren Widerständen zum Trotz – den eigenen Weg?

In »Sei einfach du!« verrät Günther Krabbenhöft, wie er es geschafft hat. Von der Lust und dem Mut, die eigene Einzigartigkeit (endlich) zu entdecken und zu leben. – Ein Buch ohne Altersbeschränkung.




18.02.2020
Joe Hammond

Eine kurze Geschichte vom Fallen - Was ich beim Sterben über das Leben lernte

E-Book Roman
ab 15,99

»Wenn ich nur aufhören könnte umzufallen, wäre dieses Buch lustiger.«



Joe Hammond fällt einfach hin.
Zum ersten Mal passiert es, als er seinen kleinen Sohn zur Schule bringt und merkt: Sein Körper macht auf einmal Dinge, die er nicht mehr steuern kann. Nach einem halben Jahr Ungewissheit und einer Odyssee der Arztbesuche bekommt Joe Hammond die Diagnose: Er leidet an der Motoneuron-Krankheit – eine zum Tode führende Erkrankung des motorischen Nervensystems.
Und er weiß: Er hat nicht mehr viel Zeit, er wird die Kontrolle über seinen Körper, er wird sein Leben verlieren. Und die Menschen, die er am meisten liebt, verlieren ihn.
Vom anfänglichen Stolpern bis zur fortgeschrittenen Bewegungsunfähigkeit nimmt uns Joe Hammond mit auf seine letzte Reise: Taumeln, hinfallen, auseinanderfallen. Mit tieftraurigem Humor beschreibt er, wie es ist, sich der eigenen Vergänglichkeit so radikal bewusst zu werden und dabei das Leben zu lieben wie nie zuvor.


»In einer Schublade hüten meine Frau Gill und ich einen alten Schuhkarton. In dem Karton sind 33 Geburtstagskarten für unsere Söhne: eine für jedes Jahr bis zu ihrem 21. Geburtstag. Seit Ende 2017 lebe – und sterbe – ich an der Motoneuron-Krankheit. Deswegen habe ich die Karten geschrieben.«

»Dies ist ein Buch über das Abschiednehmen. Abschied von meinem Körper, der mich von einer plötzlichen Unbeholfenheit bis in einen raumschiffähnlichen Rollstuhl führen wird. Abschied von dieser Welt, in der ich immer weniger eine Rolle spiele und stattdessen auf ein mir unbekanntes Terrain zutreibe. Abschied von Gill, meiner Frau. Und Abschied von Tom und Jimmy, meinen beiden Söhnen.«

»›Eine kurze Geschichte vom Fallen‹ handelt von der Traurigkeit (und der Wut und der Angst), aber auch von den schönen Momenten, von Liebe und Vatersein. Und davon, wie ich die letzten Momente mit meinem Körper erlebe, in der Gegenwart von Menschen, die mir das Wichtigste sind. Davon, wie es sich anfühlt, wenn man weiß, dass ich für meine Familie bald als Erinnerung weiterlebe. Auf vielerlei Weise ist das die erstaunlichste Zeit meines Lebens gewesen.«




23.06.2020
Benjamin Wardhaugh

Schießpulver und Geometrie - Das Leben von Charles Hutton: Grubenjunge, Mathematiker und wissenschaftlicher Rebell

E-Book
20,99

Die unglaubliche Geschichte von Charles Hutton - vom Grubenjungen zum begnadeten Wissenschaftler

Wer war Charles Hutton?

Charles Hutton (1737-1823) war ein britischer Mathematiker und gehörte zu angesehensten Wissenschaftlern seiner Zeit.

Dies ist seine Geschichte:


Als Sohn eines Bergwerkaufsehers wächst er als Grubenjunge in den Bergwerken Newcastles auf. Ein Unfall rettet ihn vor dem Schicksal, ein Leben lang unter Tage zu schuften. Er kann seinen Ellbogen nicht mehr bewegen.
So besucht er Abendkurse in Mathematik - und schlägt eine Laufbahn als Lehrer ein. Charles Hutton fängt Feuer, liest die Werke Newton und beginnt selbst Schul- und Lehrbücher für Mathematik zu verfassen. In Frauenmagazinen veröffentlicht er Unterhaltungsmathematik, arbeitet nebenbei als Landvermesser und gilt als der Erfinder der Höhenlinien. Sein Kompendium der »A Mathematical and Philosophical Dictionary« machte ihm zum Mitglied der Königlichen Gelehrtengesellschaft. - Eine Bildungsgeschichte, die seinesgleichen sucht.


Benjamin Wardhaugh hat eine vielschichtige und amüsante Biografie geschrieben, die uns die damalige Wissenschaftswelt aus den Augen eines Außenseiters zeigt: verlockend, sonderbar und nicht ungefährlich. Er beschreibt Charles Hutton als einen Grenzgänger zwischen Scheitern und Brillanz, der es dennoch schaffte, sich von ganz unten nach ganz oben zu rechnen.

Lebendig, spannend und im besten Sinne britisch - Charles Hutton ist Kult.

03.12.2019
Andrew Ridgeley

WHAM! George & ich

E-Book Roman
ab 17,99

Die wahre Geschichte eines der erfolgreichsten Pop-Duos aller Zeiten. Ein Buch über Liebe, Freundschaft und Musik.

Wham! – das waren George Michael und Andrew Ridgeley. Und gemeinsam waren sie eins der erfolgreichsten Musikduos aller Zeiten. Mit Songs wie »Wake me up before you go-go«, »Everything she wants« und »Last Christmas« stürmten sie in den 1980ern weltweit die Charts und schrieben damit Musikgeschichte. Weihnachten ohne »Last Christmas«? Undenkbar!

Als sich Wham! nach nur fünf Jahren 1986 auflöste, wurde ihr Abschiedskonzert »The Final« in Großbritannien zum am schnellsten ausverkauften Konzert der Musikgeschichte. Über 72.000 Fans strömten am 28. Juni ins Wembley Stadion – selbst Elton John und Simon Le Bon von Duran Duran ließen es sich nicht nehmen, dort als Gast zu performen. George und Andrew – sie waren jung, sie waren schön und sie waren erfolgreich. Wham! gehört heute zum ultimativen kulturellen Poperbe.

Zum ersten Mal nun erzählt Andrew die Inside-Story von Wham!: Über seine Freundschaft mit George Michael, die ein Leben lang hielt, über ihren kometenhaften Aufstieg, über ihre Höhen und Tiefen, George Michaels damals noch geheime Homosexualität und das hedonistische Gefühl dieser Zeit: Choose Life!

»Wham! George & ich« – ein Buch für alle, die damals jung waren, und es auch heute noch sind.

  • »Ein Stück Popgeschichte, das sich zu lesen lohnt.« Leo
  • »Sein Buch ist voller hinreißender Anekdoten […].« Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung
  • »Diese Geschichte hat damit alle Zutaten, die ein gutes Weihnachtsmärchen braucht, denn es geht um Liebe und Freundschaft, auch über den Tod hinaus.« SchwulissimoDE
  • »Wer glaubt, dass dieser Titel nur wegen „Last Christmas“ in der Reihe der vorweihnachtlichen Buchempfehlungen auftaucht, der irrt. […] Für Menschen aus der gleichen Generation gelingt es dem Autor zudem, sie auf eine fesselnde Zeitreise in die eigene Kindheit und Jugend zu schicken.« Stern.de

Alle Biographien & Autobiographien

In Ihrer Auswahl haben wir 27 Romane (aktuell 1-24) gefunden.
24.11.2020
Tamsin Calidas

Vor mir nichts als Meer - Meine langsame Rückkehr vom Rande des Abgrunds

E-Book Roman
ab 12,99

Wie fühlt es sich an, wenn man nichts mehr hat außer sich selbst? – ein atemberaubendes Memoir über die Kraft der Natur



»Sie sind nicht von hier. Machen Sie sich besser keine allzu großen Hoffnungen. Ist eine andere Welt dort draußen, nur Schafe und Bauern, ein kleiner Laden und ansonsten nichts als Wasser.«

Ganz gleich, was die Maklerin sagt: Als Tamsin die Insel zum ersten Mal betritt, kommt es ihr vor, als käme sie nach Hause. Gemeinsam mit ihrem Mann Rab will sie das hektische Londoner City-Leben hinter sich lassen und fünfhundert Kilometer nördlich auf eine der zahlreichen Äußeren Hebrideninseln ziehen, um als Selbstversorger einen kleinen Hof aufzubauen. Erfahrung darin haben sie beide nicht. Eine Weile leben sie das erhoffte Idyll, doch als die Beziehung am verzweifelt unerfüllten Kinderwunsch zerbricht und sie von den alteingesessenen Inselbewohnern mit zunehmender Feindseligkeit behandelt werden, bleibt Tamsin schließlich nach einem desolaten Winter allein und mittellos zurück.

Völlig auf sich gestellt und auf die raue Natur zurückgeworfen, muss sie umso härter für ihren Traum kämpfen, ein wildes, selbstbestimmtes Leben zu führen. Doch mit dem intensiven Eintauchen in ihre Umgebung eröffnet sich auch die Möglichkeit eines Neuanfangs. Für Tamsin beginnt die langsame Rückkehr vom Rande des Abgrunds.

»Vor mir nichts als Meer« ist die Geschichte von der unglaublichen Kraft der Natur, wenn man alles andere verloren hat – ein atemberaubendes Buch über Einsamkeit, Freundschaft, Widerstandskraft und die Suche nach sich selbst.




22.09.2020
Günther Krabbenhöft

Sei einfach du! - Zum Jungsein bist du nie zu alt

E-Book Roman
ab 9,99

»Was ich tue? Na, ich lebe!« – warum es nie zu spät ist, sich noch einmal neu zu erfinden



Mit siebzig über Nacht berühmt: Günther Krabbenhöft steht gewohnt elegant auf einem Berliner U-Bahnhof, als ein Tourist ein Foto von ihm macht und es später ins Netz stellt. Was Günther Krabbenhöft nicht ahnt: Innerhalb kürzester Zeit wird das Bild millionenfach geteilt und er als vermeintlich 104-jähriger »Hipster-Opa« weltweit zur Sensation.

Eine japanische Modefirma fliegt sogar umgehend nach Berlin, um ihn für ihren Katalog zu shooten. Als die Welt dann noch erfährt, dass Günther Krabbenhöft in die angesagtesten Clubs der Stadt tanzen geht, avanciert er zur ultimativen Stilikone und zum Medienphänomen.

Viele sehen in ihm ein Role Model, weil er gar nicht daran denkt, sich den gängigen Vorstellungen eines altersgemäßen Daseins zu beugen. Von wegen beige Steppjacke, Kaffeefahrten und Rentner-Betulichkeit!

Wie schafft man es, mit über siebzig noch so cool, lebenshungrig und beweglich zu sein? Wie lernt man Stil? Und was macht es mit einem, schon immer etwas anders gewesen zu sein? Wie geht man – allen inneren und äußeren Widerständen zum Trotz – den eigenen Weg?

In »Sei einfach du!« verrät Günther Krabbenhöft, wie er es geschafft hat. Von der Lust und dem Mut, die eigene Einzigartigkeit (endlich) zu entdecken und zu leben. – Ein Buch ohne Altersbeschränkung.




18.02.2020
Joe Hammond

Eine kurze Geschichte vom Fallen - Was ich beim Sterben über das Leben lernte

E-Book Roman
ab 15,99

»Wenn ich nur aufhören könnte umzufallen, wäre dieses Buch lustiger.«



Joe Hammond fällt einfach hin.
Zum ersten Mal passiert es, als er seinen kleinen Sohn zur Schule bringt und merkt: Sein Körper macht auf einmal Dinge, die er nicht mehr steuern kann. Nach einem halben Jahr Ungewissheit und einer Odyssee der Arztbesuche bekommt Joe Hammond die Diagnose: Er leidet an der Motoneuron-Krankheit – eine zum Tode führende Erkrankung des motorischen Nervensystems.
Und er weiß: Er hat nicht mehr viel Zeit, er wird die Kontrolle über seinen Körper, er wird sein Leben verlieren. Und die Menschen, die er am meisten liebt, verlieren ihn.
Vom anfänglichen Stolpern bis zur fortgeschrittenen Bewegungsunfähigkeit nimmt uns Joe Hammond mit auf seine letzte Reise: Taumeln, hinfallen, auseinanderfallen. Mit tieftraurigem Humor beschreibt er, wie es ist, sich der eigenen Vergänglichkeit so radikal bewusst zu werden und dabei das Leben zu lieben wie nie zuvor.


»In einer Schublade hüten meine Frau Gill und ich einen alten Schuhkarton. In dem Karton sind 33 Geburtstagskarten für unsere Söhne: eine für jedes Jahr bis zu ihrem 21. Geburtstag. Seit Ende 2017 lebe – und sterbe – ich an der Motoneuron-Krankheit. Deswegen habe ich die Karten geschrieben.«

»Dies ist ein Buch über das Abschiednehmen. Abschied von meinem Körper, der mich von einer plötzlichen Unbeholfenheit bis in einen raumschiffähnlichen Rollstuhl führen wird. Abschied von dieser Welt, in der ich immer weniger eine Rolle spiele und stattdessen auf ein mir unbekanntes Terrain zutreibe. Abschied von Gill, meiner Frau. Und Abschied von Tom und Jimmy, meinen beiden Söhnen.«

»›Eine kurze Geschichte vom Fallen‹ handelt von der Traurigkeit (und der Wut und der Angst), aber auch von den schönen Momenten, von Liebe und Vatersein. Und davon, wie ich die letzten Momente mit meinem Körper erlebe, in der Gegenwart von Menschen, die mir das Wichtigste sind. Davon, wie es sich anfühlt, wenn man weiß, dass ich für meine Familie bald als Erinnerung weiterlebe. Auf vielerlei Weise ist das die erstaunlichste Zeit meines Lebens gewesen.«




23.06.2020
Benjamin Wardhaugh

Schießpulver und Geometrie - Das Leben von Charles Hutton: Grubenjunge, Mathematiker und wissenschaftlicher Rebell

E-Book
20,99

Die unglaubliche Geschichte von Charles Hutton - vom Grubenjungen zum begnadeten Wissenschaftler

Wer war Charles Hutton?

Charles Hutton (1737-1823) war ein britischer Mathematiker und gehörte zu angesehensten Wissenschaftlern seiner Zeit.

Dies ist seine Geschichte:


Als Sohn eines Bergwerkaufsehers wächst er als Grubenjunge in den Bergwerken Newcastles auf. Ein Unfall rettet ihn vor dem Schicksal, ein Leben lang unter Tage zu schuften. Er kann seinen Ellbogen nicht mehr bewegen.
So besucht er Abendkurse in Mathematik - und schlägt eine Laufbahn als Lehrer ein. Charles Hutton fängt Feuer, liest die Werke Newton und beginnt selbst Schul- und Lehrbücher für Mathematik zu verfassen. In Frauenmagazinen veröffentlicht er Unterhaltungsmathematik, arbeitet nebenbei als Landvermesser und gilt als der Erfinder der Höhenlinien. Sein Kompendium der »A Mathematical and Philosophical Dictionary« machte ihm zum Mitglied der Königlichen Gelehrtengesellschaft. - Eine Bildungsgeschichte, die seinesgleichen sucht.


Benjamin Wardhaugh hat eine vielschichtige und amüsante Biografie geschrieben, die uns die damalige Wissenschaftswelt aus den Augen eines Außenseiters zeigt: verlockend, sonderbar und nicht ungefährlich. Er beschreibt Charles Hutton als einen Grenzgänger zwischen Scheitern und Brillanz, der es dennoch schaffte, sich von ganz unten nach ganz oben zu rechnen.

Lebendig, spannend und im besten Sinne britisch - Charles Hutton ist Kult.

03.12.2019
Andrew Ridgeley

WHAM! George & ich

E-Book Roman
ab 17,99

Die wahre Geschichte eines der erfolgreichsten Pop-Duos aller Zeiten. Ein Buch über Liebe, Freundschaft und Musik.

Wham! – das waren George Michael und Andrew Ridgeley. Und gemeinsam waren sie eins der erfolgreichsten Musikduos aller Zeiten. Mit Songs wie »Wake me up before you go-go«, »Everything she wants« und »Last Christmas« stürmten sie in den 1980ern weltweit die Charts und schrieben damit Musikgeschichte. Weihnachten ohne »Last Christmas«? Undenkbar!

Als sich Wham! nach nur fünf Jahren 1986 auflöste, wurde ihr Abschiedskonzert »The Final« in Großbritannien zum am schnellsten ausverkauften Konzert der Musikgeschichte. Über 72.000 Fans strömten am 28. Juni ins Wembley Stadion – selbst Elton John und Simon Le Bon von Duran Duran ließen es sich nicht nehmen, dort als Gast zu performen. George und Andrew – sie waren jung, sie waren schön und sie waren erfolgreich. Wham! gehört heute zum ultimativen kulturellen Poperbe.

Zum ersten Mal nun erzählt Andrew die Inside-Story von Wham!: Über seine Freundschaft mit George Michael, die ein Leben lang hielt, über ihren kometenhaften Aufstieg, über ihre Höhen und Tiefen, George Michaels damals noch geheime Homosexualität und das hedonistische Gefühl dieser Zeit: Choose Life!

»Wham! George & ich« – ein Buch für alle, die damals jung waren, und es auch heute noch sind.

  • »Ein Stück Popgeschichte, das sich zu lesen lohnt.« Leo
  • »Sein Buch ist voller hinreißender Anekdoten […].« Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung
  • »Diese Geschichte hat damit alle Zutaten, die ein gutes Weihnachtsmärchen braucht, denn es geht um Liebe und Freundschaft, auch über den Tod hinaus.« SchwulissimoDE
  • »Wer glaubt, dass dieser Titel nur wegen „Last Christmas“ in der Reihe der vorweihnachtlichen Buchempfehlungen auftaucht, der irrt. […] Für Menschen aus der gleichen Generation gelingt es dem Autor zudem, sie auf eine fesselnde Zeitreise in die eigene Kindheit und Jugend zu schicken.« Stern.de

15.03.2018
Rose Mc Gowan

MUTIG

E-Book Roman
ab 12,99

MUTIG sein heißt, ein Leben ohne Skript zu führen: angstfrei, siegesgewiss, wütend, smart, scharfsinnig, hemmungslos, kontrovers und real as f*ck.

MUTIG ist das unverstellte, ehrliche und schlagfertige Enthüllungsbuch einer Ikone der Millennium-Generation, einer angstfreien Aktivistin, die für den gesellschaftlichen Wandel einsteht und kein Blatt vor den Mund nimmt, um die Missstände der Unterhaltungsindustrie aufzudecken und gängige Klischees von Ruhm und Erfolg bloßzustellen. Rose McGowan bringt Licht in die dunkelsten Ecken der Traumfabrik Hollywood, die systematisch auf Sexismus aufgebaut wurde. Jetzt will sie Menschen auf der ganzen Welt dazu ermutigen, endlich aufzuwachen und MUTIG zu sein.

»Hallo, ihr Mitmenschen, wie schön, dass wir uns treffen. Mein Name ist Rose McGowan, und ich bin MUTIG. Und ihr sollt es auch sein.«


Rose McGowan

»Ihr werdet lesen, wie mein Leben mich von einer Sekte in die nächste, in die größte Sekte von allen getrieben hat: Hollywood. In MUTIG erzähle ich, wie ich mich aus diesen Sekten befreien und mein Leben zurückerobern konnte. Und ihr könnt das auch.«


Rose McGowan

»Näher als in diesem Buch wird man dem heißen Kern von #MeToo kaum kommen. Allein das macht es schon zu einem historischen Dokument der unmittelbaren Gegenwart.«


Vogue

» Der Tonfall von MUTIG (…) ist konfrontativ und unversöhnlich. Man fühlt sich drangsaliert und gleichzeitig beschämt …]. Mit anderen Worten: Dieses Buch war lange überfällig. (…) Es ist gut, dass kein Lektor und keine Lektorin, kein Verleger und keine Verlegerin versucht haben, die rohe Sprache McGowans zu bändigen. Sie gefälliger zu machen oder im Tonfall differenzierter. Die Wut zu kanalisieren oder McGowan in manchen Passagen, in denen das Pathos überhandnimmt (…) zu bremsen. MUTIG will keine schöne Literatur sein (…).«


Der Tagesspiegel

"Ihre Autobiografie heißt, wie sie ist: Mutig!" EMMA

1 2